Leni's Life
  Startseite
    Alltägliches
    Sonderbares
    Musik
    Konzertreviews
    Coverbands
    Reisen
    Schweden
  Archiv
  100 Fragen
  Favourites
  Konzertliste
  Fundstücke
  Leckerbissen
  Bilder
  Gästebuch
  Abonnieren

   Facebook
   Scoteire
   Planet Roxette
   Schwedenstube
   Hang zur Sonne
   SITEFORUM
   Zahnarztpraxis Singer

https://myblog.de/lenirox

Gratis bloggen bei
myblog.de





Türkeiurlaub 2008

Das erste Mal seit Jahren, dass ich nicht in Schweden war. Und ich bin selbst überrascht, wie gut es mir in der Türkei gefallen hat. So sehr ich Zeit in Schweden immer genieße, mit richtigem Urlaub hat das selten was zu tun. Anscheinend hatte ich wirklich vergessen, wie schön und erholsam es ist, einfach mal nichts zu tun...

Da wir Dienstag Abend ziemlich spät unser Zimmer "auf" der Titanic (so hieß unser De Luxe Beach & Resort Hotel) bezogen haben, konnten wir erst am Mittwoch die Anlage in ihrer vollen Pracht begutachten. Und die ließ sich wirklich sehen: Allein das Hotel in Schiffsoptik war beeindruckend aber die großzügig gestaltete Poollandschaft übertraf so ziemlich alle Erwartungen. Zum hoteleigenen Strandabschnitt waren es auch keine fünf Minuten und da es auch eine Strandbar gab, ließen wir uns hauptsächlich dort nieder.

Das Einzige, was mir wirklich Unbehagen bereitete, war die unglaubliche Müllproduktion, die in so einem All Inklusive Schuppen tagtäglich anfällt. Es war ja mein erster AI-Urlaub und das konnte ich mit meinem Gewissen wirklich kaum vereinbaren. Wasser gab's an den Freiluftbars in abgepackten Plastikbechern (so ähnlich wie bei Joghurt) und andere Heiß- und Kaltgetränke wurden in isolierenden Styroporbechern serviert. Es ist ja aus Hygienegründen praktisch nicht anders möglich, trotzdem hatte ich wirklich ein Problem damit. Natürlich ist es verlockend, wenn man sich nach Lust und Laune Nachschub holen kann (und daran gewöhnt man sich erschreckend schnell), aber aus Umweltsicht ist es echt ein Unding...

Abgesehen davon war es wirklich ein Traumurlaub. Wir hatten ideale Temperaturen so um die 30° herum und haben die aufgrund der Jahreszeit natürlich schon deutlich verkürzte Sonnenscheindauer voll ausgenutzt. D.h. zeitig zum Frühstück - das übrigens keine Wünsche offen ließ - und dann ab an den Strand und später an den Pool. Trotz Nebensaison war das Hotel stark gebucht, aber aufgrund der Größe hat sich alles sehr gut verteilt. Ich drehte in der Dämmerung meine Joggingrunden auf der hoteleigenen Tartanbahn, bevor es zum Abendessen ging, welches ebenfalls keine Wünsche offen ließ. Hätte ja gern auch mal Tennis gespielt, aber da hatte ich in meiner Mama nicht unbedingt die geeigneteste Begleitung. ;-) Zu anderen sportlichen Aktivitäten (außer bissl schwimmen) hat's leider auch nicht gereicht: Die Tretboote waren schon eingemottet und auf die Bowlingbahn haben wir's aus Zeitgründen nie geschafft...

Jeden Abend gab's Programm im ebenfalls hoteleigenen Amphitheater, wir schauten uns aber lediglich die Madonna-Show am Samstag an. War zwar alles nur Playback, aber die Performance der Tänzer und Tänzerinnen war ziemlich gut. Und am Montag – unserem letzten Tag *heul* – wagten wir uns mal ins Shopping Center in der Nähe des Hotels. Das erträgt man natürlich nur in Maßen und man wird sein Geld schnell los, aber ich denke, ich habe es relativ gut investiert, hihi.

Mehr zu unserem (einzigen) Tagesausflug ein anderes Mal.. da gibt es einige lustige Begebenheiten, die ich euch nicht vorenthalten will...
2.11.08 20:52
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung