Leni's Life
  Startseite
    Alltägliches
    Sonderbares
    Musik
    Konzertreviews
    Coverbands
    Reisen
    Schweden
  Archiv
  100 Fragen
  Favourites
  Konzertliste
  Fundstücke
  Leckerbissen
  Bilder
  Gästebuch
  Abonnieren

   Facebook
   Scoteire
   Planet Roxette
   Schwedenstube
   Hang zur Sonne
   SITEFORUM
   Zahnarztpraxis Singer

http://myblog.de/lenirox

Gratis bloggen bei
myblog.de





Coverbands

Bock auf Rock

Hallelujah, mal wieder ein Eintrag in der Kategorie "Coverbands"! *lol* Wer hätte gedacht, dass es das überhaupt noch geben würde.. Ich glaube, es war gestern tatsächlich meine erste Mucke dieses Jahr. Und wirklich viele werden auch nicht dazu kommen, aber naja...

Jedenfalls hat es uns an diesem kühlen letzten Mai-Abend auf's Schützenfest nach Lauscha verschlagen. Dort spielten die Rambling Stamps und die sind ja eine der wenigen Konstanten in der inzwischen sehr kargen Coverbandlandschaft.. Wobei es auch bei denen nicht mehr das gewohnte Bild gibt. Durch den Weggang von Liwi sind sie ja nun auf vier Bandmitglieder geschrumpft und die Bühne wirkt arg leer...

Musikalisch gab es aber glücklicherweise keinen großen Einbruch bzw. hatte ich mit Schlimmeren gerechnet, das geb ich zu.. Aber sie haben die Kurve ganz gut gekriegt und ein ordentliches Programm abgeliefert. Der Jüsser muss jetzt halt etwas mehr "arbeiten" und sich öfter mal die Gitarre umhängen, aber das schadet ja nix. ;-) Das Einzige, was echt nicht hätte sein müssen, war "So lonely". Das ist einfach so typisch Liwi und das konnte auch nur er so herrlich jaulen, haha.

Blöderweise haben wir die komplette erste Runde verpasst und wissen nicht, was da so gespielt wurde. Aber während unserer Anwesenheit unterschied sich das Programm nur unwesentlich von früher. "Fallen" von Volbeat war ein geiler Neuzugang, "Enter Sandman" von Metallica hat mich dagegen permanent an Smitt denken lassen.. ;-) Ich hab mir trotzdem gedacht, dass ich das nicht mehr jedes Wochenende bräuchte, 2x schon gleich gar nicht.. Naja, man ist wohl wirklich aus dem Alter raus, haha.
1.6.14 12:46


weniger als nix

Also, dass hier in Sachen Livemucke nicht mehr so viel geht wie früher, habe ich ja gestern schon ausgiebig bedauert. Dass man aber an einem Samstag Abend sogar die Klangbar in Neuhaus verriegelt und verrammelt vorfindet, ist schon ein starkes Stück! Meine Güte, was macht die Jugend von heute denn am Wochenende??? Mir ist schon klar, dass diese Jahrgänge geburtenschwach waren, aber es muss doch trotzdem welche geben, oder?

Wir sind dann mangels besserer Ideen notgedrungen nach Sonneberg gefahren. Dort gibt es noch Bars, die (wenn auch verraucht) immerhin gut besucht sind. Aber auch auf der Fahrt hab ich wieder gedacht, dass früher jeder Mast mit Plakaten von Coverbands zutapeziert war. Da hatte man praktisch jedes Wochenende die Qual der Wahl. Gestern gab es nur Werbung für die Dorfrocker(?!), die heute in der Meng-Hämm Arena spielen. Knaller! :-/
16.2.14 12:59


nix los hier

Heute hätte ich ja wirklich mal wieder Lust auf Mucke. Aber das hilft herzlich wenig, es ist ja weit und breit nix los. Gibt es überhaupt noch Coverbands bei uns? Die Homepage vom Neuhäuser Kulti wird seit gefühlten 100 Jahren nicht mehr aktualisiert und auch sonst ist tote Hose. Irgendwie echt deprimierend!
15.2.14 14:52


Malibu Stixx

Klingt nach exotischen Brausestäbchen, oder? Ist aber 'ne Coverband, die ich gestern zum ersten Mal gesehen und gehört habe. Wobei ich dazu sagen muss, dass mir die meisten Bandmitglieder natürlich bestens aus meinen alten Coverband Zeiten bekannt sind: Maik und Marco von den Ragers, Bodo von Bross und Pauline von den Stamps.

An früher musste ich auch denken, als ich mich auf den Weg in die Grotte machte. Was war das immer für eine Völkerwanderung! Parkplätze waren Mangelware, an der Kasse bildete sich eine endlos lange Schlange, zu den Bars musste man sich regelrecht durchkämpfen und die Tanzfläche platzte prinzipiell aus allen Nähten. Davon ist leider nicht viel übrig, was wirklich eine Schande ist! Als ich kurz nach 10 ankam, war die Grotte praktisch noch leer und ich fragte mich wie so oft: Was ist nur aus den guten alten Zeiten geworden? Die Grotte war mal Kult und es spielte eigentlich keine Rolle, welche Band spielte. Es war immer voll und man hat so viele Leute gekannt! Tja, leider vorbei... Wir blieben mehr oder weniger unter uns, auch wenn es sich im Laufe des Abends zum Glück noch ein wenig gefüllt hat.

Die einzige Konstante: Sensationell günstige Getränkepreise! Wenn man will, kann man sich total zulöten, ohne dabei gleich bettelarm zu werden. Und in Ansätzen habe ich das gestern auch gemacht... irgendwie war mir so! ;-) Sonderlich gut vertragen hab ich's aber leider nicht. Auch etwas, was früher besser ging... *seufz* Man sollte ja erwarten, dass man bei 'nem bestimmten Pegel lange schläft, aber ich war nach 6 Stunden schon wieder munter. Ich glaube, das nervt mich von allen alterbedingten Begleiterscheinungen am allermeisten! :-/

Malibu Stixx haben ihre Sache übrigens sehr gut gemacht. Schönes Programm mit ein paar ausgefalleneren Songs, z.B. von Supertramp oder Fleetwood Mac. Nur auf die Hooters habe ich leider umsonst gewartet...
16.6.13 22:22


Tanzveranstaltung

Bevor mir das Runrig-Fieber das Hirn vernebelt hat, war ich eigentlich wild entschlossen, Steve Lukather auf seiner "Transition" Solotour zu sehen. Obwohl alle Termine sehr weit weg waren, hatte ich mir München ausgeguckt, weil ich das mit einem Besuch bei Freunden hätte verbinden können. Aber nachdem dieses Jahr konzerttechnisch irgendwie nix so ist, wie 2012 gedacht, bin ich von diesem Vorhaben wieder abgerückt. Zwar habe ich jetzt während der Tour bei jedem begeisterten Posting, das Steve nach den Shows auf Facebook geteilt hat, gedacht "Mist, wärste doch gefahren!", aber nun isses zu spät... Und wer weiß, ob ich letztendlich nicht sogar bevorzugt in die andere Richtung gefahren wäre, wenn ich vom Runrig und Schottland Abend in Kiel eher Wind bekommen hätte.. *räusper*

Da nun aber weder das Eine noch das Andere drin war, suchte ich mir ein näherliegendes Alternativprogramm und stattete meinen Eltern einen Besuch ab. Eisfeld war von dort aus nicht so weit wie München oder Kiel und deshalb mein erklärtes Ziel für den Samstag Abend. Angekündigt als "Tanzveranstaltung" spielte BROSS im Volkshaus. Wer nun den Eindruck gewinnt, es handele sich um eine Veranstaltung für die Generation 50+ hat nur zur Hälfte recht. Zwar war diese Altersgruppe vertreten, aber zu meiner großen Überraschung sind auch auffällig viele Teenies rumgehüpft. OK, am Anfang (vor 23 Uhr) noch nicht, aber danach tanzten auch mal mehr als sechs Leute.

Mit der alten BROSS Combo hat die jetzige Besetzung natürlich wenig zu tun. Es sind ja nur Micha und Mannix von damals dabei und auch das Programm ist eigentlich nicht vergleichbar mit früher. Trotzdem hatte ich wieder einen leichten Anflug von Nostalgie... Es war schon 'ne krasse Zeit, als ich damals mit Vorliebe meine Wochenenden bei BROSS verbracht habe. Ich glaube auch, dass mich das damals in meinen musikalischen Vorlieben durchaus mit geprägt hat. Schließlich hörte ich durch BROSS und Co. auch damals schon die Hooters, Toto, U2 usw.

Mit Caro haben sie jetzt in der "Neuzeit" eine super Sängerin an der Front, ihre Stimme ist schon 'ne Wucht! So wirkt das ganze dann auch nicht so angestaubt, obwohl der Oldie- und Stimmungsanteil sehr hoch ist. Micha konnte gestern leider nicht wie er wollte, seine Stimme war praktisch total weg. Und Zufall oder nicht - in der vorletzten Runde übernahm ein Gastsänger das Mikrofon. Ich dachte gleich "der kommt dir irgendwie bekannt vor" und dann hat's Klick gemacht: Wer sich an Seven erinnert, kenn vielleicht auch noch Ringo... Ich war allerdings weniger begeistert, besonders von Songs wie "Narcotic" oder "Westerland" *gähn* Und die Performance auf der Bühne war für meinen Geschmack einfach zu viel des Guten.. ;-)

Trotzdem ein schöner und lustiger Abend, auch wenn es nicht ganz das war, was ich mir für diesen Samstag vorgestellt hatte...
21.4.13 23:26


Osterrock

Dass das diesjährige Osterfest kälter und wesentlich schneereicher ist als das letzte Weihnachtsfest ist Fakt. Dass einem die Stamps zu jeder Jahreszeit einheizen zum Glück aber auch! In lieb gewonnener Tradition ging's deshalb am Ostersamstag in die Lausche. Ich hatte auch echt "Bock auf Rock" und wurde natürlich nicht enttäuscht. In gewohnter Stamps Manier gab's geile Mucke von Mando Diao, Muse und Placebo bis zu Rage Against The Machine, Led Zeppelin und U2. Und es war echt schön, nach langer Zeit mal wieder einige "alte" Bekannte zu treffen.. :-) Blöd nur, dass uns eine Stunde der Nacht quasi "geklaut" worden ist. Obwohl die Stamps nur bis kurz nach 2 spielten, war ich erst kurz vor 4 daheim. *lach*
31.3.13 23:34


 [eine Seite weiter]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung