Leni's Life
  Startseite
    Alltägliches
    Sonderbares
    Musik
    Konzertreviews
    Coverbands
    Reisen
    Schweden
  Archiv
  100 Fragen
  Favourites
  Konzertliste
  Fundstücke
  Leckerbissen
  Bilder
  Gästebuch
  Abonnieren

   Facebook
   Scoteire
   Planet Roxette
   Schwedenstube
   Hang zur Sonne
   SITEFORUM
   Zahnarztpraxis Singer

http://myblog.de/lenirox

Gratis bloggen bei
myblog.de





RAY WILSON - GENESIS VS. STILTSKIN | 06.04.2013 | ASCHAFFENBURG

Während am Nachmittag in der Schweiz der einzige Auftritt von Roxette in diesem Jahr stattfand, machten wir uns nach einem kurzen Abstecher in den IKEA (sollte man samstags eigentlich vermeiden, weil sich scheinbar alle Leute gleichzeitig neu einrichten wollen) auf den Weg nach Aschaffenburg. Wir wollten nämlich nach 3x Genesis Classic auch mal "Genesis vs. Stiltskin" hören. Wobei das wohl jetzt unter dem Namen "20 Years and more" läuft... Glaube ich jedenfalls, denn die vielen verschiedenen Programme von Ray irritieren mich ein wenig. ;-)

Vor fast zehn Jahren war ich das erste Mal im Colos-Saal und gestern war mein sechster Besuch dort. Ich mag die Location extrem gern. Tolle Atmosphäre, perfekte Saalgröße, nettes Personal und man ist so nah am Geschehen dran wie sonst selten irgendwo. Und man kann sich praktischerweise im angeschlossenen Lokal für's Konzert stärken. Das haben wir auch gemacht und hatten einen guten Überblick über das Kommen und Gehen der Leute. 45 Minuten vor'm Einlass gesellten wir uns zu den bereits Wartenden. Um kurz vor 20 Uhr bekamen wir unsere Stempel und positionierten uns vor's noch geschlossene Rolltor. Ich glaube, es sah etwas seltsam aus, wie wir da so gespannt davor standen als erwartete uns dahinter der große Hauptgewinn. Oder der Traumtyp wie bei Herzblatt, haha. ;-) Als sich das Tor schließlich langsam öffnete (keiner wagte eine Limboeinlage) erblickten wir jedoch nur einen fast leeren Saal und steuerten direkt auf die erste Reihe zu. *freu*

Um 20:30 Uhr eröffnete Ali Ferguson - seines Zeichens Gitarrist in Rays Band - den Abend mit seinen Solotiteln. Unterstützt wurde er dabei von den beiden MacMillans: Ashley an den Drums und Lawrie am Bass. Die Drei hatten also eine Doppelbelastung, aber das schien sie nicht im Geringsten zu stören. Die Musik von Ali, der jetzt auch ein Album veröffentlicht hat, ist durchaus schön, aber ich glaube, man muss sich ihr in Ruhe annähern. Im Rahmen vom Vorprogramm und einem nicht gerade sehr aufmerksamen Publikum wirkten die Songs leider ein wenig deplatziert.

Nach einer kurzen Pause ging's dann um 21:15 los mit Ray und wir durften sagenhafte 150 Minuten (ohne Unterbrechung!) eine bunte Mischung aus dem Schaffen von Ray hören. Ich bin (noch) nicht mit allem vertraut, was er in den vergangenen 20 Jahren alles veröffentlicht hat, aber was ich gestern Abend gehört habe, hat mir sehr gefallen! Es gab weniger Songs von Genesis und dafür mehr vom bald erscheinenden Album "Chasing Rainbows" zu hören. Und die Band war ausgesprochen gut drauf! Im Gegensatz zum Konzert in Erfurt waren sie gestern alle total gelöst und zu Späßen aufgelegt. Ich hätt mich ja besonders beim Beobachten der Rhythmusfraktion teilweise echt wegschmeißen können. ;-) Und Ray war sogar wieder ein bisschen gesprächiger! Er erklärte, dass Schottland in 20 Jahren eine tropische Insel sein wird, sprach über "Wetten, dass ..?", durch Claudia Schiffer verursachte Dauererektionen und Nürnberger Würstchen (gab's da einen Zusammenhang?!). Er berichtete auch wieder, dass er überhaupt keine Geduld hat und stimmte spontan Queens "I want it all" an, was alle Gesichtszüge bei Steve entgleiten ließ.. Der hat sich gar nicht wieder eingekriegt! *lol*

Aber so cool ein Platz in der ersten Reihe ist - er hat auch Nachteile. Insbesondere, wenn man wie im Colos-Saal unmittelbar am Bühnenrand steht. Ich glaube, ich habe Rays Schuhe länger gesehen als sein Gesicht. ;-) Neben Genickstarre stellten auch meine Linsen ein überraschendes neues Problem dar, denn beim "steilen" Hochschauen muss ich blinzeln und das ist total unangenehm. Also hab ich's lieber sein lassen. Aber ehrlich gesagt war's eh lustiger, die anderen Bandmitglieder zu beobachten. ;-) Nur Fotografieren war eben auch schwer; Perspektive und Licht eine echte Herausforderung. Außerdem finde ich es äußerst unangenehm, wenn man seinerseits ins Visier genommen wird, während man fotografiert. Wobei das ja auch wieder kein Wunder ist bei nicht mal einem Meter Abstand, haha.

Richtig, richtig cool fand ich übrigens den mir bisher unbekannten "Airport Song". Vom Stil her ganz untypisch und wahrscheinlich gerade deshalb so gut!

Einen Wermutstropfen gab's aber auch - nee, für mich war's eigentlich 'ne ganze Flasche, denn ich wartete vergebens auf "Follow you, follow me". *heul* Ich bekam nach dem Konzert 'ne Setlist von meiner netten linken Nachbarin in die Hand gedrückt und da stand es mit drauf, wurde aber durch "She's a Queen" ersetzt. Das ist zwar auch schön, aber "Follow .." wäre mir dann doch lieber gewesen. Das hab ich auch bei der Autogrammstunde erwähnt.. konnte ich mir einfach nicht verkneifen. ;-) Ansonsten wurde ich aber nach dem Konzert sehr gut entschädigt, denn es gab von allen Bandmitgliedern Autogramme auf meine Setlist und zu meiner großen Freude auch gemeinsame Fotos mit Ashley (süß!), Steve (knuffig und voll nett) und Lawrie (hot, hot, hot!). Da war ich dann wieder happy - das Warten hat sich gelohnt! :-)

Wir hatten allerdings noch eine lange Fahrt vor uns und waren erst halb 4 zurück in Erfurt. Das war dann doch ein ganz schöner Ritt, aber es hat sich definitiv gelohnt. Und damit wir nicht aus der Übung kommen, haben wir gleich wieder Karten für's Volkshaus in Jena im September geordert. Da ist dann hoffentlich auch wieder "Follow you, follow me" mit dabei...

Und zum Schluss noch schnell die Komplettliste der gespielten Songs:

01 American Beauty
02 That's All
03 Easier That Way
04 Lemon Yellow Sun
05 Follow The Lie
06 Not About Us
07 Another Day In Paradise
08 Another Day
09 Bless Me
10 The Actor
11 Mama
12 Inside
13 Tale From A Small Town
14 She´s A Queen
15 Sarah
16 Carpet Crawlers
17 Wait For Better Days
18 Show Me The Way
19 Shipwrecked
20 Horzions
21 Ripples
22 Entangled
23 Vivaldi Intermezzo
24 Solsbury Hill
25 The Airport Song
======================
26 Calling All Stations
27 Congo
28 Knockin' On Heaven's Door
7.4.13 22:43
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Torsten (8.4.13 00:13)
Du hast eigentlich alles gesagt (wenn ich schon zu faul zum Schreiben war). Ein toller Abend mit einer Band in bester Spiellaune, was will man da mehr. Ja ok ich weiß schon, dieses eine Lied halt. Gut wenn er es in Jena wieder austauscht, dann muss er Tauschgebühren dafür zahlen! Aber ich denke, die "Classic"-Show ist immer noch "Follow..."-sicher.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung