Leni's Life
  Startseite
    Alltägliches
    Sonderbares
    Musik
    Konzertreviews
    Coverbands
    Reisen
    Schweden
  Archiv
  100 Fragen
  Favourites
  Konzertliste
  Fundstücke
  Leckerbissen
  Bilder
  Gästebuch
  Abonnieren

   Facebook
   Scoteire
   Planet Roxette
   Schwedenstube
   Hang zur Sonne
   SITEFORUM
   Zahnarztpraxis Singer

http://myblog.de/lenirox

Gratis bloggen bei
myblog.de





COLLECTIVE SOUL | 18.05.2012 | NEW YORK CITY, NY

Es ist schon der Wahnsinn, wie die Zeit vergeht! Über eine Woche ist mein Collective Soul Konzert jetzt schon wieder her, aber ich höre nach wie vor nix Anderes! Morgens und abends im Bad, auf dem Weg zur Arbeit und nach Hause und beim Laufen. Jedenfalls kann ich eindeutig feststellen, dass mein Herz nach New York nun noch höher für Ed, Dean, Will und Joel schlägt! :-) Und ich habe einige Songs neu für mich entdeckt, die ich vorher wenig beachtet habe, z.B. "December", "Hymn for my father" und ganz besonders "The world I know", das einfach nur großartig ist!

Also, zurück zum Freitag: Nachdem ich mich im Hotel umgezogen und konzertfertig gemacht hatte, bin ich mit der Metro zum Union Square gefahren. Von dort aus war das Irving Plaza gleich um die Ecke, wo viele der VIP Package Käufer bereits warteten, auch meine beiden Hooters Mädels. Allein die Tatsache, dass wir nicht nur die Liebe zu den Hooters sondern auch zu Collective Soul gemeinsam haben, ist einfach nur großartig! :-) Wir durften uns dann unsere supercoolen VIP Pässe holen und um 18:15 Uhr rein, also 45 Minuten vor'm offiziellen Einlass. Seltsamerweise war ich gar nicht so doll aufgeregt, wahrscheinlich weil ich es wirklich nicht so richtig realisiert habe, was da um mich rum alles passiert...

Wir - das waren ca. 25 bis 30 Fans - wurden dann in den Saal geführt, wo wir uns in einer Reihe aufstellen sollten. Und dann kamen die vier Jungs auch schon raus und positionierten sich vor der Bühne. Jeder durfte einzeln hin, ein paar Worte wechseln und für ein gemeinsames Foto posieren. Ich habe zwar auch direkt erwähnt, dass ich aus Deutschland komme, worauf mir erzählt wurde, dass der Vater von Joel Deutscher ist. Aber irgendwie haben sie nicht gleich gecheckt, dass ich wegen IHNEN nach New York gekommen bin. Als das dann aber doch irgendwann klar wurde, bekam ich eine extra Umarmung von Ed! *freu* Dann wurde das Foto geknipst und danach hatte ich dann doch irgendwie bissl weiche Knie.. *lach* Ich hab auch gesagt, dass sie ja nie nach Deutschland kommen und da meinte Ed nur "We'll come!" - na, da bin ich gespannt! *hoff*

Während sich die restlichen VIP Fans noch ihr Foto abholten, schielten wir drei Mädels bereits nach der ersten Reihe und rückten langsam aber zielstrebig immer weiter nach vorne. Konnten dann auch ungefährdet ganz bis vor und platzierten uns rechts zwischen die Roland Brüder. Wie geil!!! :-) Hatte nämlich echt etwas Sorge, weil die Bühne nicht so breit war und definitiv nicht alle 30 Fans in die erste Reihe gepasst hätten. Überhaupt hätte ich mir die Location viel größer vorgestellt, eigentlich was es vergleichbar mit den Sälen, in denen die Hooters hierzulande spielen. Hab gerade mal geschaut: Ca. 1.000 Leute passen rein und die Show war ausverkauft!

Zehn nach 8 betraten Collective Soul die Bühne und es gab erstmal eine Art Begrüßung. Ed stellte die Band vor und erklärte, wie der "Evening with Collective Soul" abläuft. Für den ersten Teil war das komplette "Dosage" Album von 1999 geplant (so heißt ja auch die Tour) und nach einer kurzen Pause sollten dann die anderen Hits querbeet durch die ganze Schaffensperiode der Band folgen. Und ich muss sagen, dieses Konzept hat prima funktioniert! Der Opener war natürlich wie auf dem Album "Tremble for my beloved" und das hat gleich mal so richtig gut losgerockt. Die Band konzentriert sich auch voll auf die Musik und verzichtet auf jeglichen Bühnenschnickschnack. Das ist auch gar nicht notwendig, denn Ed zuzusehen ist faszinierend genug. Der Typ hat so'n krasses Charisma und so 'ne geile Stimme und was der immer mit dem Mikroständer macht, finde ich total cool! Muss bei Gelegenheit mal ein passendes Video zu Demonstrationszwecken raussuchen.. *lach*

Hier erstmal die Setlist:
01 Tremble For My Beloved
02 Heavy
03 No More No Less
04 Needs
05 Slow
06 Run
07 Generate
08 She Said
09 Compliment
10 Not The One
11 Crown
================
12 Welcome All Again
13 Better Now
14 Forgiveness
15 Gel
16 Hollywood
17 Why, Pt. 2
18 Precious Declaration
19 The World I Know
================
20 December
21 Shine

Der zweite Teil hat den ersten was die Stimmung anbelangt um Längen geschlagen. Ich hatte auch das Gefühl, dass die Band noch mehr aus sich raus ging und immer relaxter wurde. Die hatten wirklich richtig Spaß und besonders Ed ging ab wie sonstwas! Vorallem hatte er seine komische Brille nicht mehr auf, die ihm ehrlich gesagt so überhaupt gar nicht steht. ;-)
Ich habe auch ein Beweisvideo gedreht, und zwar zufällig bei "Hollywood", als der unglaublich gut aussehende Will Turpin seine spontane Tanzeinlage hingelegt hat. Die Soundqualität ist der letzte Dreck (dafür könnt ich meine Kamera echt aus'm Fenster werfen, sogar ein iPhone macht bessere Konzertaufnahmen), aber das Bild ist witzig! ;-)

Die Show verging leider wie im Flug und ehe wir uns versahen, kam mit "The World I know" schon der letzte Song. ;-( Und es wird euch nach meiner ganzen vorangegangenen Schwärmerei nicht überraschen, wenn ich sage, dass ich mich in den Titel total verliebt habe! Wunderschön! *schwärm* Danach haben die Jungs noch mal ordentlich Gas bei den Zugaben gegeben und wir sangen, tanzten und klatschten begeistert mit. "Shine" ist aber auch einfach mal saugeil und ein würdiger Abschluss für ein Wahnsinnskonzert!

Ich bin trotzdem traurig. Lisa und Michelle werden schon in ein paar Wochen wieder das Vergnügen haben. Wer weiß, wie lange ich bis zu meinem nächsten CS Konzert warten muss... :-( Hab mir noch ein T-Shirt geholt, bevor wir in den nächstgelegenen Irish Pub umgezogen sind, um auf den gelungenen Abend anzustoßen. Ungefähr 'ne Stunde später staunten wir nicht schlecht, als Dean mit ein paar Freunden durch die Tür kam! Leider warteten wir vergeblich auf die anderen Drei (besonders Will und Ed wären uns Recht gewesen, hihi) und da die beiden noch zurück nach Philadelphia mussten, sind wir irgendwann gegangen und ich machte mich auch auf den Rückweg ins Hotel. Aber ich kann euch sagen: Ich hab's 100% richtig gemacht. Nur bin ich eben jetzt leider wieder nach einer Band mehr richtig süchtig! ;-)
27.5.12 23:31
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung