Leni's Life
  Startseite
    Alltägliches
    Sonderbares
    Musik
    Konzertreviews
    Coverbands
    Reisen
    Schweden
  Archiv
  100 Fragen
  Favourites
  Konzertliste
  Fundstücke
  Leckerbissen
  Bilder
  Gästebuch
  Abonnieren

   Facebook
   Scoteire
   Planet Roxette
   Schwedenstube
   Hang zur Sonne
   SITEFORUM
   Zahnarztpraxis Singer

http://myblog.de/lenirox

Gratis bloggen bei
myblog.de





ROXETTE | 30.10.2011 | GENF

Gott, Leute.. Ich bin fix und fertig! Diese Woche war so ziemlich das Genialste, was ich seit Langem erlebt habe. Ich hätte ja eigentlich nicht gedacht, dass die drei Konzerte in Deutschland noch steigerungsfähig sind, aber der Tag gestern in Genf hat einfach mal alles getoppt. Ich weiß auch gar nicht so richtig, wo ich anfangen soll.. Das ist alles so aufregend und ich habe immer noch ein mehr als breites Grinsen im Gesicht, wenn ich daran denke.

Auf der anderen Seite beschleicht mich auch schon so ein wenig der After-Tour-Blues, obwohl es ja für mich eigentlich noch gar nicht vorbei ist. Trotzdem wird London das nicht überbieten können, weil ich dort einen Sitzplatz irgendwo ferner liefen habe und eben einfach nix über die erste Reihe geht! Und überhaupt will man am liebsten immer so weiter machen und auf Konzerte gehen und nicht wieder zurück in den Alltag. Heute zum Beispiel ist Zürich dran. Ich wäre vorhin in Basel am liebsten in den anderen Zug gestiegen!!! Oh Mann, echt schlimm zur Zeit...

Wir sind ja am Freitag von Nürnberg aus nach Genf aufgebrochen... Über das Wochenende in der französischen Schweiz berichte ich vielleicht später noch. Gestern war jedenfalls Konzerttag und da wir wussten, dass unsere Schweden zu Hause waren, konnte man davon ausgehen, dass sie einen Flieger von Stockholm nehmen würden. Also fanden wir uns rechtzeitig am Flughafen ein und hofften auf das Beste. Und das kam gegen 13:30 Uhr aus der Ankunftshalle und ich konnte mein Glück kaum fassen! Wir waren nur ein Häuflein Fans und auch wenn alles wieder furchtbar schnell gehen musste und Bo (quasi Manager und Bodyguard in einer Person) bereits drängelte - ich bekam mein Foto mit Marie!!! *freu* Ich hab dabei Per ziemlich links liegen gelassen, aber Marie war mir in dem Moment einfach 1000x wichtiger.. Und sie war so lieb und überhaupt nicht genervt. Einfach toll diese Frau! *schwärm* Damit ging gestern ein lang gehegter Traum in Erfüllung und ich bin unendlich dankbar, dass ich das erleben durfte! Was für ein Tag!

Und unsere Glückssträhne hielt an. Da die Arena gleich neben dem Flughafen liegt, waren wir auch die ersten dort. Das Wetter war prima (ist es übrigens immer noch!) und die vier Stunden Warten auf den Einlass waren überhaupt nicht schlimm sondern im Gegenteil sogar sehr kurzweilig. Das hatte ich auch noch nicht, dass ich beim Einlass ganz vorne stand. *lach* Okay, man muss natürlich erwähnen, dass Genf wahrscheinlich das kleinste Publikum der ganzen Tour war. Laut einem der Securities wurden von etwa 8.000 möglichen gerade mal 3.000 Tickets verkauft. Auf der anderen Seite ist das nicht sooo verwunderlich, denn in Frankreich - und da zähle ich Genf einfach mal dazu - interessiert sich nun mal leider kaum jemand für Roxette. In Zürich sähe das schon wieder anders aus, da wird heute im ausverkauften Hallenstadion (ca. 13.000 Leute) gespielt.

Um 18 Uhr ging's bei uns in Genf los und zwar total entspannt. Ohne Gedränge rein und vor in die erste Reihe! Der Weg war kurz, die Halle war mehr breit als lang, weil die Bühne reinversetzt wurde, damit's nicht ganz so leer aussieht.. So easy müsste das immer sein. Man konnte sich den Platz fast aussuchen und ich stellte mich so ziemlich genau vor Per. ;-) So'n guten Platz hatte ich bei Roxette echt noch nie. Irina und ich haben echt nur gefeiert. Hab ich's nicht gesagt? Ein PERfekter Tag!!!

19:30 Uhr ging es mit dem Supportact los. Leider, leider nicht Mobilée sondern ein gewisser Bastian Baker. Ist ein lokaler Newcomer, blutjunge 20 und ganz allein auf der Bühne, nur mit seiner Akustikgitarre. Vom Stil her erinnerte er etwas an James Blunt (der übrigens heute an gleicher Stelle selbst ein Konzert gibt), hatte auf jeden Fall eine sehr schöne, ausdrucksstarke Stimme. Trotzdem finde ich solche Singer-Songwriter Musik als Vorband immer etwas unpassend. Da möchte ich in Stimmung gebracht werden und das war dann doch eher entspannend anstatt anheizend. Naja, nach einer halben Stunde hatten er und wir es geschafft. Der Umbau ging schnell, es waren ja alle Intrumente von Roxette schon aufgebaut und lediglich die Mikros wurden noch mal gecheckt und die Gitarren gestimmt. Und kurz nach halb 9 begann dann unsere vorerst letzte gemeinsame Party mit Marie, Per und der Band. Helena war total süß und winkte gleich am Anfang rüber und ich kann's mir zwar einbilden, aber auch die anderen grinsten, als sie uns gesehen haben. :-)

Wir haben jedenfalls gefeiert ohne Ende und überraschenderweise hat auch das restliche Publikum ganz gut mitgemacht. Die waren zwar nicht so textsicher wie in Deutschland, aber naja. Dieses Mal hatte übrigens nicht nur Marie sondern ausnahmsweise auch mal Per einen Texthänger, und zwar bei "How do you do!" *grins* Die Reaktionen auf die Wasserbälle bei "Joyride" sind auch immer hochinteressant. In einer Stadt gehen sie sofort weg (ich glaube Hamburg) und in Genf hielten sie sich extrem lange und flogen Richtung Bühne. Marie hat sie aber jedes Mal souverän wieder weggekickt. Ich wollte filmen, aber nach nicht mal 'ner halben Minute oder so hat mir der Security einen Ball genau vor'n Kopf gehauen, so dass ich fast den Fotoapparat hätte fallen lassen. Ganz toll, echt! ;-) Irina und ich hatten beleuchtete Luftballons mitgebracht, die haben wir sogar nach dem Konzert wieder gesehen, hihi. Am besten war trotzdem der Typ in Hamburg, der drei stinknormale Luftballons mit nach Hause genommen hat. Tolles Andenken! *lach*

In Genf war es übrigens unheimlich heiß und wir schwitzten wie sonstwas. Aber NICHT springen bei "Opportunity Nox" und "7Twenty7" geht natürlich auch nicht. Zumal Ăsa endlich wieder da war und uns beim Filmen öfters mal im Visier hatte. ^_^ Muss mir dann erstmal die Videos auf Facebook anschauen. Wenn wir nicht allzu scheiße aussehen, werd ich versuchen hier welche zu verlinken...

Marie's Glanzleistung war dieses Mal "Listen to your heart". Da hat sie am Ende echt alles gegeben und man steht nur da und staunt ob dieser Stimmgewalt. Dumm nur, dass danach nur noch "Church of your heart" kam und damit auch diese Show schon wieder vorbei war. Sobald da die ersten Akkorde erklingen, scheint sich bei mir irgendein internes Knöpfchen zu drücken, welches Tränenfluss auslöst. Ich kann das irgendwie gar nicht verhindern, es fängt einfach an zu laufen. Wahrscheinlich, weil dann auch noch mal die ganze Band nach vorn kommt und man irgendwie so ein Gefühl von Zusammengehörigkeit und Zufriedenheit spürt.. schwer zu erklären! Eben einfach wunderschön!

Bei der Verabschiedung hatte Marie von irgendjemandem eine große Schweizer Flagge bekommen, in die sie sich dann gehüllt hat. Total süß! Ich war echt selig. Die Entscheidung, nach Genf zu fahren, war die beste überhaupt! Wir haben uns nach dem Konzert hinter die Halle gestellt und konnten der Band noch kurz Hallo sagen. Nur Pelle verschwand leider direkt im Bus, so dass mir seine Unterschrift auf meinem Poster fehlt. Der war bei dieser Tour überhaupt etwas griesgrämig und schien nicht so viel Spaß zu haben wie die anderen. Schade, ich fand ihn sonst immer ganz witzig, besonders bei der Party Crasher Tour vor zwei Jahren. Helena und Christoffer dagegen waren immer super nett und haben sich Zeit genommen, wann immer es ging. Schade, dass Helena Ende des Jahres aufhört, aber dass sie ein zweites Baby erwartet, freut mich natürlich auch total für sie.

Wir machten uns dann überglücklich auf den Weg zurück ins Hotel. Waren noch total aufgekratzt und brauchten lange, bis wir endlich im Bett waren. Auch wenn ich mich wiederhole - es war einfach nur wunderschöööön!
31.10.11 19:39
 


bisher 9 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Julie (31.10.11 20:01)
London??


Leni (31.10.11 20:04)
Ääääh, ja.. Hatte ich noch nicht erzählt?!
Wobei ich am überlegen bin, ob ich die Karte nicht doch wieder verkaufe. Mag nicht so weit hinten sitzen...


Julie (31.10.11 20:09)
Nee, das ist mir neu..


Leni (31.10.11 20:17)
Oooops, sorry!


Michael (1.11.11 02:08)
Tolle Band, toller Bericht, tolle Homepage ! :-)


Julie (1.11.11 10:12)
No problem!


Leni (1.11.11 10:40)
Dankeschön, Michael!
Freut mich, dass es dir gefällt!


lonely_girl (1.11.11 17:35)
Danke für deinen Bericht. Genau so empfand ich das Konzert in Genf auch :-D Und Per... Hach

Ich fühle mich (mal wieder) wie ein Teenager


Leni (1.11.11 20:23)
Danke für Deinen Kommentar! Ich weiß genau, was du meinst! ;-)

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung