Leni's Life
  Startseite
    Alltägliches
    Sonderbares
    Musik
    Konzertreviews
    Coverbands
    Reisen
    Schweden
  Archiv
  100 Fragen
  Favourites
  Konzertliste
  Fundstücke
  Leckerbissen
  Bilder
  Gästebuch
  Abonnieren

   Facebook
   Scoteire
   Planet Roxette
   Schwedenstube
   Hang zur Sonne
   SITEFORUM
   Zahnarztpraxis Singer

http://myblog.de/lenirox

Gratis bloggen bei
myblog.de





30 SECONDS TO MARS | 17.03.2010 | BERLIN

Auch, wenn es sich vielleicht so angehört hat - ich hatte nicht nur Arbeit in der letzten Woche. Nein, es war auch ein Konzert dabei! Allerdings ist das nach zwei weiteren anstrengenden Arbeitstagen leider schon wieder stark in meiner Erinnerung verblasst. Und naja, es hat wohl auch nicht so einen bleibenden Eindruck hinterlassen, wie manch anderes Konzert der letzten Jahre...

Ich bin am Mittwoch nach meinem Termin draußen in Pankow zurück zum Hotel gefahren, hab mich fix umgezogen (Business-Look wäre bei 30 Seconds dann doch etwas overdressed gewesen, haha) und bin dann wieder los.. Es ist unglaublich, wie lange man selbst in Berlin braucht, um von A nach B zu kommen. Mein Ziel war jedenfalls die Arena Treptow, aufgrund der großen Nachfrage wurde der Gig von der Columbiahalle dorthin verlegt. Ich war um 19:30 Uhr am S-Bahnhof mit meinen beiden Begleiterinnen verabredet und traf mit 15-minütiger Verspätung ein. *hüstel*

Bei unserer Ankunft ging es in der Halle schon mächtig zur Sache, Einlass war ja bereits halb 7, aber das hätten wir zeitlich nie und nimmer geschafft. Jedenfalls standen wir gerade an der Garderobe, als die erste Vorband schon ihren letzten Song gespielt hat.. Wir haben Street Drum Corps also quasi verpasst, aber sonderlich bedauert hab ich das nicht. Es war nämlich ganz schön laut.. Wir besorgten uns dann erstmal leckere Mango Caipis und suchten uns einen Platz im hinteren Teil der Arena. Von dort aus verfolgten wir dann den zweiten Support-Act, die dänische Band Carport North. Und ich muss sagen, von denen war ich wirklich sehr positiv überrascht. Schön rockig mit ein paar Einschlägen aus der Elektro-Ecke und insgesamt ein ganz eigener Stil. Konnte man sich gut anhören und war ein super Auftakt.

Nach ca. 30 Minuten verabschiedeten sich die drei Dänen und der Umbau für Jared & Co. begann. Wir waren zugegebenermaßen ziemlich geschwätzig und die Zeit verging wie im Flug. ;-) Es muss so gegen 21 Uhr gewesen sein, als das Saallicht ausging und das Intro zu "Escape" erklang. Und dann fiel der Vorhang und 30STM rockten Berlin! Und ja, das war schon ganz gängig! Ein bisschen pathetisch zwar, mit wehenden Fahnen, Trommeln und Videosequenzen, aber trotzdem auch irgendwie straight.

Leider, leider bin ich nicht in den Genuss gekommen, mir Mr. Leto mal aus der Nähe anzuschauen. Wir blieben auf unserem Platz und hätten uns von dort eh nicht nach vorn kämpfen können. Und so sah ich Jared nur in einer Größe von circa zwei Zentimetern. *lol* Nur, als er bei "The Kill" plötzlich mitten im Publikum auf einem Podest stand, war er etwas besser zu sehen. Und naja, er ist schon ein Hingucker, auch wenn er ein bissl klein und schmächtig aussieht... ;-) Dafür ist er ganz groß im Fluchen. Ich glaube, er hat in jeder fucking Ansage und in jedem fucking Satz mindestens ein fucking "Fucking" eingebaut. Irgendwie muss man's wohl kompensieren! *lol*

Ich hab leider noch keine Setlist für Berlin gefunden, aber es war natürlich viel vom aktuellen Album dabei und auch die bekannten Songs wie "From yesterday" fehlten nicht. Zur Zugabe durften dann Fans, die sich beim Crowd Surfing nach vorn tragen ließen, mit auf die Bühne, um gemeinsam mit der Band "Kings & Queens" zu performen. Das war natürlich ein cooler und ziemlich bombastischer Abschluss und kurz vor 11 war dann Schluss.

Fazit: Solides Konzert, gute Liveband. Würde ich mir durchaus noch mal anschauen, dann aber definitiv von weiter vorn! ;-)
21.3.10 23:10
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung