Leni's Life
  Startseite
    Alltägliches
    Sonderbares
    Musik
    Konzertreviews
    Coverbands
    Reisen
    Schweden
  Archiv
  100 Fragen
  Favourites
  Konzertliste
  Fundstücke
  Leckerbissen
  Bilder
  Gästebuch
  Abonnieren

   Facebook
   Scoteire
   Planet Roxette
   Schwedenstube
   Hang zur Sonne
   SITEFORUM
   Zahnarztpraxis Singer

http://myblog.de/lenirox

Gratis bloggen bei
myblog.de





PLACEBO | 12.10.2006 | ERFURT

Zwischen Diplomarbeit, Medienwirtschaftsskript überarbeiten und Verkaufsprospekt erstellen bleibt irgendwie nimmer viel Zeit für den Blog.. :-( Hoffentlich fällt mir überhaupt noch was zum Placebo-Konzert ein.. Aber wenn nicht hab’ ich ja mindestens eine tatkräftige Gedächtnisstütze! ;-)

Okay, nach einigen logistischen Problemchen kamen wir am frühen Nachmittag in der Landeshauptstadt an. Lustig: Wir waren das sage und schreibe zweite Auto auf dem Messeparkplatz! Es war noch nicht mal ein Kassierer da.. *freu* Vor der Halle ließen sich auch nur ein paar schwarze Gestalten ausmachen und wir wären garantiert richtig weit nach vorn gekommen, wenn – ja, wenn wir nicht so wenig Wert auf stundenlanges Warten gelegt hätten. So haben wir uns lieber in der Stadt die Zeit vertrieben: In der Saturn-CD-Abteilung stöbern, Presseclub begutachten (auch wenn ich das lieber bei anderer Gelegenheit gemacht hätte *räusper*), durch die Einkaufsstraßen bummeln. Dann anstandshalber ein Eis kaufen, wenn man schon das Café für gewisse persönliche Bedürfnisse missbraucht.. *g* Während wir jedenfalls draußen auf ’ner Bank sitzen und ich an meinem Heidelbeereis schlecke – flatsch – kackt mir nicht so ’n blöder Vogel auf meine Tasche?! Ich meine, ich bin ja schon froh, dass es keine Taube war und dass das Vieh seine Exkremente nicht über meinem Kopf abgedrückt hat, aber muss das denn sein?! Der Übeltäter war ’ne Meise mit – der Konsistenz des Häufchens nach zu urteilen – Dünnpfiff! Sah jedenfalls so aus wie der Bratsch, den unsere Lilly immer fabriziert hat... Ähm, ich ergehe mich hier lieber nicht in weiteren Details, schließlich ist das ja ein Konzert-Review.. Also schnell in die Straba und zurück zur Messehalle!

Vor selbiger waren mittlerweile ein paar mehr Leute zugegen... so... 50?! Also wirklich – wie soll ich sagen – moderat. Es war noch ’ne gute Stunde bis zum Einlass, die wir irgendwie tot schlugen und kurz nach 18 Uhr ging’s los. Nachdem’s in meiner Schleuse etwas schneller ging, musste ich auf der anderen Seite kurz warten (aber da können selbst Sekunden zu Stunden werden), bevor wir zur Bühne aufbrechen konnten. Landeten dann etwas rechts in der vierten Reihe, was bei 5000 Leuten ja ganz ordentlich ist. Tja, und dann hieß es wieder warten, bis es überpünktlich um 10 vor 8 mit der Vorband losging. Statt She wants Revenge übernahmen ja White Rose Movement den Support für Placebo, was sie auch ganz ordentlich gemacht haben. Der Sänger war ein ziemlich durchgeknallter Typ und irgendwie musste ich immer an Franz Ferdinand denken (zumindest stell’ ich mir ein FF-Konzert ähnlich vor), aber so an sich war’s schon okay. Nach etwa 25 Minuten war dann auf einmal der Saft weg und wir dachten wirklich, die wurden abgewürgt und mussten aufhören. Die ham sogar schon ihr Bier im Publikum verteilt, quasi als Entschuldigung. Aber nach ein paar Minuten ging’s ganz normal weiter, war also scheinbar doch nur ein Stromausfall oder ’ne durchgebrannte Sicherung... Und das ist das perfekte Stichwort für unser nächstes Erlebnis! Alternativ könnte man wohl auch Floskeln wie „nicht alle Tassen im Schrank“, „plemm-plemm“, „nicht ganz fit im Oberstübchen“ und dergleichen verwenden... Traurig, aber wahr: Es gibt eben Leute, die unter erheblichem Realitätsverlust leiden... Und bevor ich weiterschreibe, sollte ich wohl an dieser Stelle meinen Lesern offenbaren, mit welch miesem Charakter sie es hier zu tun haben. Seht der bitteren Wahrheit ins Auge: Ich bin eingebildet und egoistisch – jawoll! Jedenfalls behaupten das gewisse Leute, die ich noch nie zuvor in meinem Leben gesehen habe (und davon abgesehen hoffentlich auch nie wieder sehen werde). Was bilde ich mir aber auch ein, mich zu beschweren, wenn sich zwei arme, unschuldige Mädels kurz vor Konzertbeginn genau vor mich stellen? Die ja eh beide einen Kopf kleiner sind als ich, also macht das doch nichts, oder? Nein, sollen die anderen 3000 kleineren Leute hinter mir ruhig auch noch vor kommen, kein Problem! Die waren ja nur alle später da als ich, was soll’s... Was hab’ ich denn überhaupt da vorne verloren? Ich kenn’ Placebo doch erst seit ihrem kommerziellen Durchbruch... Ich bin unwürdig! Aber hey, Moment – Wer hat denn beim Konzert gelangweilt eine Kippe nach der anderen geraucht? Und ist mittendrin einfach wieder abgehauen? ICH nicht! War wohl doch nicht so toll, was?! Mann, Mann, Mann...

Na, ich sollte wohl endlich mal zum Konzert an sich kommen, das war nämlich wesentlich erfreulicher! Unter ohrenbetäubendem Gekreische betraten die Jungs kurz nach 21 Uhr die Bühne und legten sofort mit „Infra-red“ los, was wirklich ein geiler Opener ist. Ja, ja, ich weiß, nicht so geil wie „Bulletproof cupid“.. ;-) Hier gleich mal die Setlist, die nebenbei gesagt ziemlich schwer aufzutreiben war:
http://www.placeboworld.de/forum/viewtopic.php?t=633&postdays=
0&postorder=asc&start=240


Infrared
Meds
Because I want You
Drag
Space Monkey
Soulmates
I Know
Song to say goodbye
Follow the cops back home
Every You Every Me
Special Needs
One of a kind
Without you i'm nothing
Bionic
Blind
Special K
The Bitter End
-----------------------
Running up that Hill
-----------------------
Taste in men
Twenty Years


War halt viel vom aktuellen Album und ich hätte mich ja sehr über „Black-eyed“ und „Slave to the wage“ gefreut, aber man kann eben nicht alles haben. Hatte im Vorfeld so meine Bedenken, dass es vor der Bühne tierisch abgeht - so mit pogen, crowdsurfen, stagediven und was weiß ich – aber die Fans waren überraschend gesittet. Fast schon zu brav, die meisten sind ja net mal bei „Every you every me“ gehüpft... Wir schon!!!
Fotografieren war auch so ’ne Sache für sich. Da wir rechts vor der Bühne standen, hatten wir die meiste Zeit diesen Riesen Stefan Olsdal vor der Linse. Und der wusste sich auch immer geschickt in Szene zu setzen – ihr werdet es dann auf den Bildern sehen... Brian – neuerdings mit Kahlschlag – hat sich dagegen nicht allzu oft von seinem Mikroständer in der Mitte wegbewegt, so dass es schwer war, ihn ohne verdeckende Arme davor zu erwischen.. Wobei ich auf diesen Anblick auch nicht übermäßig Wert lege (hoffentlich lesen das keine eingefleischten Placebo-Fans, die würden mich wahrscheinlich lynchen..). Nichtsdestotrotz hat er natürlich eine einzigartige Stimme, die live mindestens genauso gut rüberkommt wie auf den Alben!
Nach zwei Zugabeblöcken war Viertel vor 11 endgültig Schluss und ich kann zusammenfassend sagen: Es war ein schönes Konzert, auch wenn ich natürlich nicht in solche Begeisterungsstürme ausgebrochen bin wie z.B. damals nach meinem ersten Hooters-Gig.

Nachdem wir im Foyer tatsächlich noch auf lokale Berühmtheiten gestoßen sind (darauf hatte ich schon den ganzen Tag spekuliert, hehe), wollten wir eigentlich noch ein Foto vom Tourposter machen, was sich jedoch als unmögliches Unterfangen erwies. Wir klapperten sämtliche Masten in Messenähe ab – ohne Erfolg. Auch in Schmira hing keins mehr – alle komplett weg, sogar in Neuhaus! Blöd, aber net zu ändern.. Waren halt die Plakat-Leute (PSJ?!) schneller...

18.10.06 19:17
 


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Steffi / Website (7.11.06 11:22)
hey!
weiß du wo ich Bilder vom Konzert avom 12.10 finde??


Leni / Website (7.11.06 15:13)
Naja, zum Beispiel auf meiner Seite! ;-) Genauer gesagt hier: http://myblog.de/lenirox/art/4608755/Placebo_Pictures#comm
Hab ansonsten nicht nach Bildern gesucht... Aber es gibt auf den offiziellen Seiten doch bestimmt was? Schon mal über Google gesucht?


Sichel / Website (2.12.06 21:39)
Ist zwar etwas spät, aber das mit der Stimme möchte ich doch bestätigen: Brian singt die Lieder wie auf CD O.o
War auch bei Rock am Ring ein sehr schönes Konzert, hat mir dort sehr gefallen.
Nur am Ring sind mir hin und wieder Crowdsurfer auf den Kopf gefallen.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung