Leni's Life
  Startseite
    Alltägliches
    Sonderbares
    Musik
    Konzertreviews
    Coverbands
    Reisen
    Schweden
  Archiv
  100 Fragen
  Favourites
  Konzertliste
  Fundstücke
  Leckerbissen
  Bilder
  Gästebuch
  Abonnieren

   Facebook
   Scoteire
   Planet Roxette
   Schwedenstube
   Hang zur Sonne
   SITEFORUM
   Zahnarztpraxis Singer

http://myblog.de/lenirox

Gratis bloggen bei
myblog.de





Lieblingsplatz

Mein aktueller Lieblingsplatz ist mein neuer Küchentresen! Da lässt es sich toll sitzen und aus dem Fenster gucken. Und überhaupt ist in der neuen Küche alles noch sooo aufregend! Ich kann zwar noch nix kochen (habe bis jetzt nur einen minikleinen Topf, der induktionsgeeignet ist), aber das mach ich ja eh nur sehr selten. Ich bewundere viel mehr die tollen neuen Möglichkeiten, die meine kleine Küche jetzt bietet. Gestern habe ich zum ersten Mal den Geschirrspüler beladen. Hach, was für eine tolle Erfindung! Da leuchtet ein blauer Punkt auf dem Boden, wenn er läuft. Cooool! ;-) Den Backofen habe ich heute Mittag eingeweiht. Der hat einen Timer und schaltet sich nach Ablauf der voreingestellten Zeit automatisch ab. Wie praktisch! Da verbrennt auch bei mir vergesslichem Schusselchen nix mehr... ;-) Und mein stylisher Toaster hat auch richtig was drauf. Der hat 'ne Bagel-Funktion, der die Hälften nur von außen bräunt und die Innenseite weich lässt. Ist das nicht toll?! Und ich habe endlich einen Gefrierschrank und kann auch mal mehr einfrieren bzw. Tiefkühlsachen kaufen. Ihr seht - ich bin sehr happy mit meiner neuen Küche! Bin aber auch heilfroh, dass nun fast alles fertig ist. Das Chaos in der Wohnung während der letzten zwei Wochen brauch ich so schnell nicht wieder. Es war ja eine Runderneuerung, d.h. Tapeten ab, glatt verputzen und malern sowie neuen Fußboden verlegen. Deswegen musste alles schon vorher leer geräumt werden und ich hab die Gelegenheit auch gleich zum Keller ausmisten genutzt. Wurde auch mal Zeit, hab ich nämlich noch nie gemacht, seit ich hier wohne.. *lol* Die Sperrmüllabholung war auch hochinteressant. Der Haufen vor'm Haus hat sich in den wenigen Stunden bis zur Abholung permanent verändert. Von meinem Zeug war am Ende praktisch fast nichts mehr zu sehen. ;-) Jetzt fehlt nur noch der richtige Anstrich für die Wände. Das ist nämlich alles noch viel zu weiß und langweilig. Aber das muss warten bis nach meinem Geburtstag...
10.6.12 20:15


On the road again

Ich bin noch nicht mal fertig mit meinem New York Reisebericht und sitze schon wieder am Flughafen. Dieses Mal aber keine Langstrecke sondern "nur" nach Stockholm. Und das ist natürlich schon alleine aufgrund dieser Tatsache kein "nur"! ;-) Bin heute zur unchristlichen Zeit um 3:30 Uhr aufgestanden. Da ich nicht sonderlich scharf auf einen neuerlichen Sprint zum Bahnhof war, habe ich mir sicherheitshalber ein Taxi bestellt. War in jeglicher Hinsicht wesentlich entspannter... Jetzt bin ich am Flughafen Tegel, in knapp einer Stunde geht's mit SAS nach Sverige! *freu* Habe die letzten Tagen fleißig Tom Petty gehört und kann's trotzdem nicht so recht glauben, dass ich ihn morgen live sehe. Immerhin war er 20 Jahre lang überhaupt nicht in Europa. Was Bands betrifft, die ich schon lange "in concert" erleben will, bin ich dieses Jahr echt mehr als gesegnet.. So, ich hol mir jetzt mal noch was zu trinken für den Flug. Mal gucken, ob ich dann in Stockholm mal zum Berichten komme...
13.6.12 09:02


Heja Sverige!

So, der erste Tag in Stockholm gehört schon wieder der Vergangenheit an.. Der Flug war dieses Mal fantastisch. Ich hatte einen Fensterplatz und konnte trotz Müdigkeit den Blick nicht abwenden. Das sah so toll aus.. Lauter kleine Wölkchen und dazwischen zahllose Seen. Und später richtige Wolkentürme, die wir umflogen haben. Fand ich super! Gelandet sind wir kurz nach halb 12 und ich nahm eine halbe Stunde später den Bus zum Hauptbahnhof und von dort die U-Bahn Richtung Jugendherberge. Ich war dann schon das letzte Stück zu Fuß unterwegs, als es zu regnen anfing. Sah erstmal wie ein kurzer Schauer aus und ich stellte mich 'ne Weile unter einen Baum. Hatte eh noch Zeit.. Als es aber nicht nachließ, bin ich doch weiter, wusste aber die richtige Richtung nicht 100%ig und suchte doch noch mal Zuflucht an einer Bushaltestelle. Dort verbrachte ich mehr als eine halbe Stunde, weil es inzwischen schüttete wie aus Gießkannen und überhaupt nicht mehr aufhören wollte. Erst, als es mir reichte und ich mich doch aufraffte, zur Jugendherberge rannte (zwei Häuser weiter, haha) und fünf Minuten auf meinem Zimmer war, hörte es auf. Klar, wie soll's auch anders sein... Naja, ich ließ mir Zeit und bin erst ca. 'ne Stunde später wieder aufgebrochen. Und den Rest des Tages hab ich eigentlich nur noch mit Geld ausgeben zugebracht. Das ist hier in Stockholm leider nicht schwer. Habe erst bei Bengans mein Tom Petty Ticket für morgen abgeholt und bei der Gelegenheit gleich noch die Son of a Plumber LP und das Album von Bazilian & Wester mitgenommen. Bei Åhléns hab ich die Roxette Parodie "Join the Flumride" auf DVD gefunden, da konnt ich auch nicht wiederstehen. Und bei Intersport gab's coole Sverige Hoodies. Es ist eh alles noch voller als sonst mit Klamotten im Schwedenlook, der Fußball EM sei Dank! Hab gerade sogar das Spiel Deutschland-Holland geguckt, aber eigentlich auch nur wegen der schwedischen Kommentare. Ich merk jedes Mal, wenn ich in Schweden bin, dass ich verdammt noch mal wieder Schwedisch lernen sollte! *seufz*
13.6.12 23:31


Ansteckend

Hmm, ich gebe es ja nur höchst ungern zu, aber ich finde es ein bisschen schade, dass ich das Spiel England - Schweden jetzt nicht sehen kann, weil ich im Zug von Berlin nach Leipzig sitze. Hab mich wohl anstecken lassen von der gelb-blauen Euphorie. Die schönsten Momente hatte ich vorhin im Flieger. Ich hatte meinen neuen Pulli im Schwedenlook an und das wurde von Flugbegleiter und Fußballfan Robert wohl so aufgefasst, dass ich die schwedische Elf unterstütze. Bei jeder Durchsage betonte er, wie sehr er sich auf das Spiel freut und dann kam er tatsächlich noch mal zu mir und machte mir durch einen Mix aus Schwedisch, Englisch und Deutsch klar, wie toll er es findet, dass ich auch Fan bin. Ich durfte mir sogar was zu Essen/Trinken aussuchen, was normalerweise was kostet. Das war mir schon fast unangenehm, aber ich fand's voll süß! Also, wenn ihr mal bei 'ner EM/WM mit SAS fliegt, zieht euch Schwedisch an! ;-)
15.6.12 21:17


Stockholm i mitt hjärta

Dieses wunderbare Liedchen will mir seit Mittwoch nicht aus dem Kopf und wenn ich nicht gerade Musik höre, summe ich es vor mich hin. Ach, es ist aber auch schön, wieder mal dort gewesen zu sein! Der Donnerstag war von Anfang bis Ende ein absolut gelungener Tag. Ich hatte mir vorgenommen, eine Tour in den Schärengarten mitzumachen und entschied mich für Sandhamn als Ziel, das ist eine der äußeren Inseln. Die Fahrt dauerte zwei Stunden und fünfzehn Minuten und es wurden verschiedene andere Inseln angelaufen, z.B. Vaxholm mit der berühmten Festung. Und während in Stockholm der Himmel noch sehr wolkenverhangen war, wurde es mit jedem Kilometer ostwärts immer freundlicher. In Sandhamn strahlte schließlich die Sonne von einem knallblauen Himmel - es war  traumhaft!

Die Insel - im Hochsommer Ziel zahlreicher Segelregatten - ist total verträumt mit niedlichen Sommerhäuschen. Es gibt keine Autos sondern nur so eine Art umgebaute Rasenmäher als motorisierte Fortbewegungsmittel. Ich erkundete die Insel zu Fuß auch abseits der einzigen größeren Straße. Abgesehen vom Dorf am Hafen gibt es auf Sandhamn nur zwei Sachen, die aber dafür im Überfluss: Kiefern und Blaubeersträucher soweit das Auge reicht! Ich kann von Glück reden, dass die noch keine Früchte getragen haben, sonst wär ich da wahrscheinlich nicht so schnell wieder weg gekommen. ;-) Stattdessen zog es mich an den Strand. Auf der Wetterseite (südlich) wehte eine äußerst steife Brise, aber die kleine Bucht im Osten war durch die Felsen windgeschützt und warm. Da hätte man sich glatt im Bikini hinlegen können! Nur das Wasser war natürlich saukalt, aber es war trotzdem wie ein Mini-Bade-Strand-Urlaub. Ich weiß nicht, ob das einfach nur mein subjektives Empfinden ist, aber irgendwie kommen mir in Schweden auch die Farben viel intensiver vor (Nein, ich nehme keine bewusstseinserweiternden Drogen!) Das Meer ist so unglaublich tiefblau und das Gras so grün.. das Licht ist da wohl irgendwie anders...

Tiefenentspannt durch diese Idylle ging es um 15 Uhr mit der "Cinderella" (so hieß das Ausflugsboot) wieder zurück zum Strandvägen ins nach wie vor bewölkte und um einiges kühlere Stockholm. Ich bin auch erstmal wieder in die Jugendherberge gefahren, wo ich mich in aller Ruhe konzertfertig gemacht habe. Das ist der einzige Vorteil an einem bestuhlten Konzert: Man muss sich nicht stundenlang vorher an Ort und Stelle für einen guten Platz die Beine in den Bauch stehen. Aber das ist ja jetzt alles schon Konzertreview Thema, von daher mach ich erstmal noch 'nen Break. Hab gerade kurz im Internet gelunzt.. Schweden liegt 0:1 hinten. Mist! :-( Der arme Robert...
15.6.12 21:52


TOM PETTY & THE HEARTBREAKERS | 14.06.2012 | STOCKHOLM

Ich fass es nicht, jetzt liegt es schon wieder eine Woche zurück - mein allererstes und vermutl
weiterlesen
21.6.12 23:15


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung