Leni's Life
  Startseite
    Alltägliches
    Sonderbares
    Musik
    Konzertreviews
    Coverbands
    Reisen
    Schweden
  Archiv
  100 Fragen
  Favourites
  Konzertliste
  Fundstücke
  Leckerbissen
  Bilder
  Gästebuch
  Abonnieren

   Facebook
   Scoteire
   Planet Roxette
   Schwedenstube
   Hang zur Sonne
   SITEFORUM
   Zahnarztpraxis Singer

http://myblog.de/lenirox

Gratis bloggen bei
myblog.de





I'm a Sinner, I'm a Saint

Wie viel Schokolade darf ich essen, wenn ich 50 Minuten Laufen war? Also zumindest um 'ne Energiebilanz von +/- 0 zu haben? Schon ein paar Stückchen, oder?! Kann mich nämlich momentan ganz schlecht zügeln irgendwie.. Aber immerhin war ich heute besagte Dauer on the Run und kam auch gestern bei 'ner Fitnesskurs-Schnupperstunde mächtig ins Schwitzen. Von daher sind ein paar kleine Sünden doch sicher verzeihlich, gelle? ;-)
2.9.10 22:37


Kleine Piktogrammkunde

In meinem Hotel in Sundsvall wurde auf jeder Tür durch ein Symbol angezeigt, was sich dahinter verbirgt. Eines gab mir dabei Rätsel auf, aber urteilt selbst.. Hier also die kleine Piktogrammkunde:

Das ist noch einfach.. Links das Beispiel einer Zimmernummer, rechts der Hinweis auf einen Raucherraum.

Auch das ist eindeutig: Links haben wir einen Duschraum, rechts die Warnung vor Hochspannung. Wahrscheinlich sind dahinter die Sicherungen verborgen. Nur gut, dass es sich nicht um ein und dieselbe Tür handelte. ;-)

Hier haben wir ein Kombi-Piktogramm, also auf der gleichen Tür abgebildet: Eine behindertengerechte Toilette. Wobei der untere Teil im linken Symbol doch auch Anleihen eines Verhütungsmittels hat, oder? *g*

Aber nun schaut euch bitte mal das hier an, zu sehen auf einer Tür:

Was soll das bitte bedeuten? Dürfen hier nur Hasen verspeist werden? Oder speisen hier Hasen? Hat jemand 'ne Idee? Hinter der Tür befand sich jedenfalls wie zu Erwarten die Küche, aber ich habe nirgends einen Hasen gefunden... Sehr seltsam!

6.9.10 22:27


Dreier auf Rezept

Heute Vormittag habe ich für ein wenig Spaß in der Arztpraxis gesorgt. Wollte mir ein Übergangsrezept bis zur nächsten Untersuchung verschreiben lassen. Die Schwester knöpft mir die Praxisgebühr ab, prüft die Daten im Computer und meint so zu sich selbst: "Hatten wir schon mal einen Dreier?" Daraufhin musste ich schmunzeln, was die andere Sprechstundenhilfe bemerkte und fragte, was denn so lustig sei.. Nun, offenbar hat nicht jeder so schmutzige Gedanken.. *hust* Letztendlich haben wir aber dann kollektiv drüber lachen müssen und stellten einhellig fest: Wir hatten alle noch keinen! ;-) Mein 3-Monats-Rezept hab ich aber übrigens trotzdem bekommen...
14.9.10 20:34


Kein Kommentar!

Also jetzt ist das Maß voll! Tut mir leid für alle, die doch immer mal wieder was zu meinen kleinen und großen Alltagsberichten beitragen, aber ich habe die Kommentarfunktion nun doch abgeschaltet. Jeden Tag Dutzende Spameinträge zu löschen war mir irgendwann zu blöd.. Ich werde die Kommentare nach einer Weile wieder aktivieren und hoffe, dass die Spamattacken dann ausgestanden sind... Bis dahin: Kein Kommentar!
17.9.10 19:32


Alte und neue Erkenntnisse

Wisst ihr, an was ich in letzter Zeit immer öfter denken muss? Einer meiner Profs - ich glaube, es war der Controlling-Guru - hat uns in einer seiner Vorlesungen mal zwei nette Bilder gezeigt. Diese stellten gegenüber, wie sich der Zustand eines Schülers im Vergleich zu einem älteren Arbeitnehmer im Laufe der Woche verändert. Der Schüler ist am Montag noch komplett Wochenendgeschädigt und kommt erst langsam in die Gänge. Wenn er dann Mittwoch über den Berg ist, dreht er auf und ist am Freitag voller Power für das Wochenende. Der langgediente Arbeiter hingegen geht montags gut erholt voller Elan ins Büro, baut jedoch täglich spürbar ab bis er sich am Freitag völlig dahingerafft von einer anstrengenden Woche nach Hause schleppt.
Ich weiß leider nicht mehr, in welchem Alter sich das normalerweise umkehrt, aber auf jeden Fall hab ich den Wechsel schon vollzogen. :-(

Besonders die nun zum Glück hinter mir liegende Arbeitswoche hat das wieder eindrucksvoll bestätigt.. Ich bin echt total geplättet, dabei hatte ich eigentlich auch richtig viel Abwechslung abseits des Bürostuhls: Bülent Ceylan am Sonntag im Kaisersaal, Avatar 3D am Dienstag, Sport am Mittwoch, DVD Abend (Juno) am Donnerstag.

Da Büüüülent war davon natürlich das Highlight und der Hamma! ;-) Einige Teile seines Programms "Kebabbel net" kannten wir zwar schon, aber es waren auch viele neue Einlagen dabei und wir hatten Schepass ohne Ende! *lol* Ich geb's ja zu, aber ich hatte zum Teil doch so ein paar Schwierigkeiten mit dem Mannheimer Dialekt.. Am coolsten waren wieder Mompfred mit seiner Bumbewasserzang und natürlich die quiekende Anneliese. Leider kann ich mir die vielen Gags nicht merken, aber das blieb hängen und wird das Schlusswort des heutigen Eintrags: "Ich ess jetz e Brotworscht weil mer is es Brot worscht!" In dieser Fernsehaufzeichnung auch noch mal zum Nachhören und Mitlachen... *g*
17.9.10 22:12


Genießerwochenende in Würzburg

War das nicht tolles Wetter in den letzten Tagen? Da hat sich der Sommer noch mal richtig Mühe gegeben. Und ich hatte so viel davon.. musste nur aus dem Bürofenster gucken, schon hatte ich strahlend blauen Himmel und Sonne im Blick, haha. Im Ernst, schätzt euch glücklich, wenn ihr das genießen konntet!

Ich muss noch vom Wochenende zehren - das war soooo schöööön! Nur eindeutig zu kurz! Wir sind am Samstag nämlich wieder mal zum Stadtfest nach Würzburg gefahren. An solchen Tagen gibt es nichts Besseres als auf der Sonnenterrasse der Alten Mainmühle zu sitzen und mit Blick auf die Festung Zwiebelkuchen und den ersten Federweißer der Saison zu genießen! *schwärm* Auch in der Stadt war wieder super viel los und wir machten auch auf dem Markt und am Rathaus Halt, um das leckere süße Getränk zu konsumieren. ;-)

Natürlich gab es wieder viel Musik auf diversen Bühnen. Am Abend war sogar Kim Wilde auf der Radio Gong Bühne vor den Posthallen angesagt. Doch so weit sind wir gar nicht gekommen. Wollten nämlich mal gucken, ob das auf der tv touring Bühne wirklich Rockpirat aus Thüringen sind. Ich hab die vielleicht vor 15 Jahren zuletzt gesehen, da waren das alles so langhaarige Kerle. An eine Sängerin konnte ich mich zum Beispiel nicht erinnern. Und als danach der Sänger auf die Bühne kam, war die Überraschung noch größer: Stefan, der zumindest gefühlt mittlerweile alle Coverbands in Thüringen durch hat, hihi. Jedenfalls blieben wir hängen, weil die Stimmung bombastisch war und das Zuhören und Zugucken echt Spaß gemacht hat. Da halb 11 schon Schluss war, sind wir noch ins Schönborn, wo ich meinen letzten Zwiebelkuchen des Tages verdrückte. Wir waren aber irgendwie auch total müde und froh, ins Bett zu kommen. War doch ein ziemlich langer Tag...

Den Sonntag starteten wir dann auch ganz relaxed. Zum Frühstück ging's - fast schon traditionell - mit unserem Gastgeber ins Brückenbäck. Was die da auf den Tisch zaubern ist echt unübertrefflich! Danach war ich mit meiner Mom noch auf'm Käppele. Bei dem tollen Sonntagswetter die absolut richtige Entscheidung. Wenn man dann noch im Nikolaushof bei einer Tasse Espresso den Blick über Würzburg genießen kann, ist das Wochenende einfach perfekt! :-)

Okay, noch toller wäre es gewesen, mal einen Blick auf Orlando Bloom zu werfen, der in der Residenzstadt gerade 'nen Film dreht. Das war sowieso Thema Nr. 1 an allen Ecken und Enden. *lach* Aber das blieb mir leider vergönnt.. Naja, man kann halt nicht alles haben..
23.9.10 22:23


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung