Leni's Life
  Startseite
    Alltägliches
    Sonderbares
    Musik
    Konzertreviews
    Coverbands
    Reisen
    Schweden
  Archiv
  100 Fragen
  Favourites
  Konzertliste
  Fundstücke
  Leckerbissen
  Bilder
  Gästebuch
  Abonnieren

   Facebook
   Scoteire
   Planet Roxette
   Schwedenstube
   Hang zur Sonne
   SITEFORUM
   Zahnarztpraxis Singer

http://myblog.de/lenirox

Gratis bloggen bei
myblog.de





Berlin erwacht

Endlich zeigt sich Berlin von seiner besten Seite. Nach wochenlanger Tristesse und schmuddeligem Erkältungswetter hält der Frühling nun auch Einzug in der Hauptstadt. Und da sieht die Welt doch gleich viel schöner aus: Gut gelaunte Leute und voll besetzte Straßencafés - wunderbar! Und es wurde innerhalb einer Woche schlagartig grün, man konnte den Bäumen förmlich beim Ausschlagen zuschauen. :-)

Nachdem ich letzten Freitag geschlagene zehn Stunden mit schmerzenden Füßen auf einer Messe in Bochum verbracht habe und mich anschließend noch 3,5 Stunden im ICE langweilte, kam mir das erste richtige Frühlingswochenende gerade recht. Und dass ich das in bester Gesellschaft verbringen durfte, hat's natürlich noch besser gemacht..

Samstag sind wir mehr oder weniger ziellos den Ku'damm auf und ab spaziert, ham hier was gegessen, da was getrunken, Street Dancern zugeschaut und einfach nur die Sonne genossen. Dann kurze Abstecher zum Hackeschen Markt und dem Brandenburger Tor, bevor's gegen Abend zum Potsdamer Platz und ins Kino ging. Haben uns "Gran Torino" von und mit Clint Eastwood angeschaut und waren ziemlich begeistert. Ich hatte mir vorher nicht viel darunter vorstellen können, muss aber sagen, dass es einer der besten Filme war, die ich in letzter Zeit gesehen habe! Humorvoll, beängstigend und vor allem sehr intensiv und nachdenklich stimmend. War nach dem Ende (im wahrsten Sinne des Wortes) auch ziemlich geschafft..

Am Sonntag ließen wir es wieder ruhig angehen und machten einen Ausflug in den Berliner Zoo, die Verwandschaft besuchen, hihi. War sehr lustig und ich frage mich, ob wir nicht manchmal auf die andere Seite des Käfigs gehört hätten.. ;-) Besonders witzig: Ein dicker Braunbär, der von drei Wölfen gemobbt wurde (die sich aber dann doch als Feiglinge herausgestellt haben) und der fliegende Flokati aka Orang Utan Chef. Auch interessant waren die anderen Affenarten (ja, hier haben wir uns wohl gefühlt), die Pinguine und die nachtaktiven Tiere.

Zum Abschluss des Tages gönnten wir uns dann noch Kaffee und die unvergleiche Torte im Café Kranzler und dann war das Wochenende leider auch schon wieder rum.. Zu kurz, aber schön!

7.4.09 10:46


Stellt euch vor...

...ihr kommt in eure Wohnung, wollt in die Küche und habt plötzlich Spinnenweben im Gesicht. Außerdem sahen eure Grünpflanzen schon mal besser aus (trotz Gießdienst) und alles ist irgendwie muffig. Dann wisst ihr, dass ihr eindeutig zu lange nicht mehr zu Hause wart! :-(
Tja, so ging's mir jedenfalls, als ich heute in Erfurt ankam. Und es ist ja wieder nur ein Zwischenstopp, denn morgen geht's über die Osterfeiertage zur Family in den Wald. Wobei das natürlich auch schön ist! :-)

Gestern war übrigens schon wieder Kinoabend angesagt, allerdings war der Film, den wir uns ausgesucht haben, extrem anstrengend. Ich hatte durch irgendeine Rezension eine Tragikkomödie erwartet, aber "Rachels Hochzeit" war ein heftiges Familiendrama und eindeutig nicht mein Fall. Die unruhige Kameraführung - alles Handkamera! - machte einen total wirr im Kopf, das Gefiedel der Musiker ging mir größtenteils tierisch auf'n Keks und der Film zog sich in die Länge wie Kaugummi. Natürlich hatte die Story Tiefgang, aber so richtig berührt hat's mich nicht... Irgendwie etwas zu independent für meinen Geschmack...
8.4.09 22:10


Ostern 2009

So, Ostern ist rum, aber war es nicht herrlich? Vier Tage am Stück relaxen, die Sonne genießen und absolut kein Stress (außer vielleicht bei manchen Autofahrten, haha). Und damit ihr mal seht, wie unverschämt faul ich war, hier mal meine Tagesabläufe im Schnelldurchlauf:

Karfreitag


09:30 Uhr Aufstehen
09:30 - 10:00 Uhr Bad und Küche
10:00 - 11:00 Uhr Im Internet surfen
11:00 - 12:00 Uhr In der Sonne sitzen
12:00 - 12:30 Uhr Mittagessen (in der Sonne)
12:30 - 16:00 Uhr In der Sonne sitzen und lesen
16:00 - 16:45 Uhr Kaffee trinken (in der Sonne)
16:45 - 18:00 Uhr In der Sonne sitzen und langweilen
18:00 - 19:00 Uhr Mit Mum Blümchen pflanzen auf Friedhof (ich hätte die Langeweile für mich behalten sollen)
19:00 - 19:25 Uhr Auf's Abendessen warten
19:25 - 20:00 Uhr Abendessen
20:00 - 20:55 Uhr Bad
20:55 - 21:15 Uhr Fahrt nach Lauscha
21:15 - 21:25 Uhr Aufenthalt (mit Hund beschäftigen)
21:25 - 22:35 Uhr Fahrt nach Rudolstadt (F*** Umleitungen)
22:35 - 00:45 Uhr Kino "Slumdog Millionaire" (toller Film!)
00:45 - 01:30 Uhr Fahrt nach Lauscha
01:30 - 01:50 Uhr Heimfahrt
01:50 - 02:10 Uhr Bad
02:10 Uhr Schlafen

Samstag

10:00 Uhr Aufstehen
10:00 - 11:00 Uhr Bad und Küche
11:00 - 12:15 Uhr Auto waschen und einkaufen
12:15 - 12:45 Uhr Mittagessen (nicht in der Sonne)
12:45 - 13:30 Uhr Auto sauber machen
13:30 - 16:00 Uhr In der Sonne liegen und lesen
16:00 - 17:00 Uhr Kaffee trinken (in der Sonne)
17:00 - 17:15 Uhr Warten, dass das Bad frei wird
17:15 - 17:30 Uhr Bad
17:30 - 21:00 Uhr Familientreffen in O'bach mit Braten (Anm.: bei uns im Wald wird gebraten, nicht gegrillt!)
21:00 - 22:10 Uhr Bad
22:10 - 22:30 Uhr Fahrt nach Lauscha
22:30 - 02:45 Uhr Spaß haben und Tanzen bei den Rambling Stamps
02:45 - 03:10 Uhr Heimfahrt
03:10 - 03:20 Uhr Bad
03:20 - 03:30 Uhr Osternester verstecken
03:30 Uhr Schlafen

Ostersonntag

11:45 Uhr Aufstehen
11:45 - 12:00 Uhr Osternester suchen
12:00 - 12:25 Uhr Mittagessen (in der Sonne)
12:25 - 13:00 Uhr Bad
13:00 - 14:10 Uhr Fahrt nach Molsdorf (Familienausflug)
14:10 - 15:10 Uhr Spaziergang durch die Anlage von Schloss Molsdorf
15:10 - 15:30 Uhr Fahrt nach Erfurt
15:30 - 17:30 Uhr Eis essen / Bier trinken im "Waldcasino" (selbstverständlich in der Sonne)
17:30 - 17:45 Uhr Fahrt zu mir (hatte allerdings - clever wie ich bin - den Wohnungsschlüssel in U'bach vergessen...)
17:45 - 18:10 Uhr Spaziergang zum Domplatz
18:10 - 19:30 Uhr Altstadtfrühling
19:30 - 20:30 Uhr Heimfahrt
20:30 - 22:40 Uhr Fernsehen (Chocolat)
22:30 - 00:15 Uhr Internet
00:30 Uhr Schlafen

Ostermontag

10:30 Uhr Aufstehen
10:30 - 12:00 Uhr Küche und Bad
12:00 - 13:15 Uhr Mittagessen im "Hirsch" (leider nicht in der Sonne)
13:15 - 16:00 Uhr In der Sonne liegen und lesen
16:00 - 17:00 Uhr Kaffee trinken (in der Sonne)
17:00 - 17:30 Uhr In der Sonne sitzen
17:30 - 18:30 Uhr Sachen packen
18:30 - 20:15 Uhr Besuch bei Freundin
20:15 - 21:30 Uhr Fahrt nach Erfurt
21:30 - ??? Internet und Packen für Berlin

13.4.09 21:59


Literatur-Tipp

Dringender Aufruf an alle Single Ladies, die meinen Blog lesen: Falls ihr es noch nicht getan habt, besorgt euch UNBEDINGT "Mondscheintarif" von Ildiko von Kürthy! Dieses Buch ist der Knaller! Ich hab mich beim Lesen eines Romans wirklich selten so amüsiert. Hab ihn heute im Zug förmlich verschlungen (bedauerlicherweise gibt's nur 142 Seiten) und die anderen Reisenden um mich rum ham wahrscheinlich gedacht, ich hab se nich mehr alle, weil ich fast Tränen gelacht habe.. Einfach nur geil! Wer Bridget Jones mag, wird es lieben, glaubt mir!
15.4.09 23:14


Here comes the weekend!

Der Blick aus'm Fenster ist zwar gerade nicht sehr verheißungsvoll (nach über einer Woche Sonne pur darf's ruhig auch mal regnen), aber rein aktivitätstechnisch wird es ein äußerst vielversprechendes Wochenende!
Heute nach der Arbeit setz ich mich in den Zug nach Würzburg. Von dort geht's Samstag Vormittag mit zwei Freunden nach Burghausen, wo unsere allseits geliebte Frau F. einen runden Geburtstag feiert. Und nach einer hoffentlich laaaaangen Partynacht werd ich dann - keine Ahnung wie, aber es muss gehen - nach Berlin zurück gondeln! Da liegt nämlich meine Olli Schulz Karte und wartet auf ihren Einsatz am Sonntag Abend! *freu*
17.4.09 07:47


Gedanken im Zug

Sitze im Regionalexpress nach Würzburg. Habe keinen Kuli dabei.. Das ist blöd, denn eigentlich wollte ich ein paar Sachen aufschreiben.. Ich führe ein Haushaltsbuch. Ziemlich pedantisch sogar. Und ich bin da pingelig, denn ich nehme immer einen schwarzen Kugelschreiber. Blau sähe dann blöd aus. Bekloppt, ich weiß... Ist ein bisschen wie mit den Wäscheklammern... Ich habe keinen Föhn dabei. Ich finde, das ist eines der seltsamsten Wörter, die es gibt. Föhn. Warum heißt das so? Das hört sich doch total bescheuert an, wenn man drüber nachdenkt, oder? Und sieht noch viel dämlicher aus! Habe das Wort vorhin wahrscheinlich zum ersten Mal schriftlich benutzt und war mir nicht mal sicher, ob mit oder ohne „h“... „Türkette“ ist aber auch ein lustiges Wort. Ist mir neulich in einem Schaufenster bei mir im Viertel in Berlin aufgefallen. Und das ist fest in Türkenhand. Da geben sich quasi die Türken die Klinke in die Hand. Und haben sicher auch alle 'ne Türkette.. Ihr versteht? Türkette! Na, nicht so wichtig.. Aber lasst euch eines gesagt sein: Schwarz fahren lohnt sich nicht! Es ist demütigend und bitter, 40 Euro in den Wind zu schießen. Besonders wenn man zwei Haltestellen weiter schon wieder raus muss. Aber gerade dann überlegt man ja, ob man sich einen Fahrschein zieht. Und man denkt „Nur zwei Haltestellen – wie groß ist da schon die Wahrscheinlichkeit erwischt zu werden?“ Nun, so klein offensichtlich nicht... Besonders, wenn man sich so dusslig anstellt wie ich... :-/ Wird Zeit, dass ich mein Fahrrad mit nach Erfurt nehme! Rennsteiglauf kann ich übrigens knicken. Knochenhautentzündung. Sehr hartnäckig und auch mit Voltaren nicht wegzukriegen. Und es sind ja nur noch vier Wochen und selbst wenn ich Zeit hätte – die ich nicht habe – würde ich nicht mehr rechtzeitig in Form kommen. :-(
17.4.09 21:08


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung