Leni's Life
  Startseite
    Alltägliches
    Sonderbares
    Musik
    Konzertreviews
    Coverbands
    Reisen
    Schweden
  Archiv
  100 Fragen
  Favourites
  Konzertliste
  Fundstücke
  Leckerbissen
  Bilder
  Gästebuch
  Abonnieren

   Facebook
   Scoteire
   Planet Roxette
   Schwedenstube
   Hang zur Sonne
   SITEFORUM
   Zahnarztpraxis Singer

http://myblog.de/lenirox

Gratis bloggen bei
myblog.de





Türkeiurlaub 2008

Das erste Mal seit Jahren, dass ich nicht in Schweden war. Und ich bin selbst überrascht, wie gut es mir in der Türkei gefallen hat. So sehr ich Zeit in Schweden immer genieße, mit richtigem Urlaub hat das selten was zu tun. Anscheinend hatte ich wirklich vergessen, wie schön und erholsam es ist, einfach mal nichts zu tun...

Da wir Dienstag Abend ziemlich spät unser Zimmer "auf" der Titanic (so hieß unser De Luxe Beach & Resort Hotel) bezogen haben, konnten wir erst am Mittwoch die Anlage in ihrer vollen Pracht begutachten. Und die ließ sich wirklich sehen: Allein das Hotel in Schiffsoptik war beeindruckend aber die großzügig gestaltete Poollandschaft übertraf so ziemlich alle Erwartungen. Zum hoteleigenen Strandabschnitt waren es auch keine fünf Minuten und da es auch eine Strandbar gab, ließen wir uns hauptsächlich dort nieder.

Das Einzige, was mir wirklich Unbehagen bereitete, war die unglaubliche Müllproduktion, die in so einem All Inklusive Schuppen tagtäglich anfällt. Es war ja mein erster AI-Urlaub und das konnte ich mit meinem Gewissen wirklich kaum vereinbaren. Wasser gab's an den Freiluftbars in abgepackten Plastikbechern (so ähnlich wie bei Joghurt) und andere Heiß- und Kaltgetränke wurden in isolierenden Styroporbechern serviert. Es ist ja aus Hygienegründen praktisch nicht anders möglich, trotzdem hatte ich wirklich ein Problem damit. Natürlich ist es verlockend, wenn man sich nach Lust und Laune Nachschub holen kann (und daran gewöhnt man sich erschreckend schnell), aber aus Umweltsicht ist es echt ein Unding...

Abgesehen davon war es wirklich ein Traumurlaub. Wir hatten ideale Temperaturen so um die 30° herum und haben die aufgrund der Jahreszeit natürlich schon deutlich verkürzte Sonnenscheindauer voll ausgenutzt. D.h. zeitig zum Frühstück - das übrigens keine Wünsche offen ließ - und dann ab an den Strand und später an den Pool. Trotz Nebensaison war das Hotel stark gebucht, aber aufgrund der Größe hat sich alles sehr gut verteilt. Ich drehte in der Dämmerung meine Joggingrunden auf der hoteleigenen Tartanbahn, bevor es zum Abendessen ging, welches ebenfalls keine Wünsche offen ließ. Hätte ja gern auch mal Tennis gespielt, aber da hatte ich in meiner Mama nicht unbedingt die geeigneteste Begleitung. ;-) Zu anderen sportlichen Aktivitäten (außer bissl schwimmen) hat's leider auch nicht gereicht: Die Tretboote waren schon eingemottet und auf die Bowlingbahn haben wir's aus Zeitgründen nie geschafft...

Jeden Abend gab's Programm im ebenfalls hoteleigenen Amphitheater, wir schauten uns aber lediglich die Madonna-Show am Samstag an. War zwar alles nur Playback, aber die Performance der Tänzer und Tänzerinnen war ziemlich gut. Und am Montag – unserem letzten Tag *heul* – wagten wir uns mal ins Shopping Center in der Nähe des Hotels. Das erträgt man natürlich nur in Maßen und man wird sein Geld schnell los, aber ich denke, ich habe es relativ gut investiert, hihi.

Mehr zu unserem (einzigen) Tagesausflug ein anderes Mal.. da gibt es einige lustige Begebenheiten, die ich euch nicht vorenthalten will...
2.11.08 20:52


Deutsche Sprache, schwere Sprache

Mit unserer Rechtschreibung haben ja selbst Muttersprachler zum Teil ihre liebe Not. So richtig zum Schmunzeln sind jedoch die im nicht-deutschen Sprachraum verfassten Übersetzungen, beispielsweise kryptische Gebrauchsanweisungen für Videorekorder aus Fernost.
Ein anderes interessantes Schriftstück fiel mir erst vor ein paar Tagen in die Hände, nämlich der Bewertungsbogen unseres türkischen Hotels. Guckst du hier:

FROGEBOGEN

Wir vorn Titanic Hotel wollen ihnen den bestmöglilichen Service aller Hotels und Resorts welweit arbieten. Nach wie var möchten wir sie bitten, sich einen Augenbilick Zeit zu nehmen und ans ihre Meinung in dem hier für Sie vurbereiteten Bewertungsbogen mitzuteilen, denit wir Zukunf liven Wünschen besser entgegenkommen können.

Wir möchten tonen vielnals für liven Aufenthalt bei uns bedanken und würden uns sehr freuen Sie baid wieder als unsere Gäste begrüssen zu dürfen.


Die Zufriedenheit wurde unter anderem für folgende Punkte erfragt:

  • Preis - Leitungsverhältnis
  • Gästebedrenung
  • Kotferträgerleistungen
  • Eraplang
Und ich habe bis heute nicht entziffert, was Letzteres bedeuten soll...
4.11.08 22:59


Voll Panne, ey!

Wisst ihr, was ein absolutes No Go nach einer langen Arbeitswoche ist? Freitag Abend heim fahren wollen und ’nen Platten haben! Zumindest als Frau, die keinen Schimmer hat, ob sie in ihrem kleinen Ka eigentlich ein Ersatzrad hat, haha! Jedenfalls war der Geräuschpegel nach dem Losfahren absolut nicht im normalen Bereich und ein Stop an der nächsten Tanke zeigte die Bescherung... Ich hatte die Heimfahrt schon fast abgehakt, aber zum Glück fand ich zwei rettende Helfer, die sowohl mein Ersatzrad unter dem Ka ausfindig machten als auch ’nen flotten Reifenwechsel hinlegten. Wär’ sonst echt aufgeschmissen gewesen...

9.11.08 21:14


Movietime!

Diesen Monat war ich schon zwei Mal im Kino:

Am Samstag stand "Burn after reading" auf'm Plan. Ich hab mich trotz ansehnlicher Besetzung mit'm Clooney-George und Mr. Pitt zwischendurch tatsächlich gefragt, warum ich nicht aufstehe und gehe wenn ich ohnehin kurz vor'm Einschlafen bin. Das war teilweise so konfus und/oder langweilig.. ging gar nicht! Das Ende stellte sich dann zwar doch als relativ gut geglückt heraus, aber so richtig weiß ich nicht, was ich von dem Film halten soll. Klar, da wird alles durch den Kakao gezogen, was nur geht, aber den tieferen Sinn (so es denn einen gab) habe ich anscheinend nicht kapiert...

So ging's mir auch mit der ersten halben Stunde des neuen, allgegenwärtigen James Bond Abenteuers. Ich wär' da ja freiwillig gar nicht rein gegangen, aber wenn das Ganze als Firmenausflug geplant wird - und das auch noch zur Vorpremiere - muss man sich natürlich beugen. ;-) Hab ja mit meinem Coming Out, bisher noch keinen 007 vollständig gesehen zu haben, eh für totalen Unglauben bei meinen Kollegen gesorgt, haha. Aber ganz ehrlich: Ich habe nicht das Gefühl, was verpasst zu haben. Der Titelsong ist ganz cool, aber vom Inhalt gibt's mir rein gar nix. Naja, wenigstens muss ich jetzt nicht mehr sagen, dass ich noch nie einen James Bond gesehen habe. ;-)

11.11.08 23:18


So little time and so much to do...

Das relative Verhältnis meiner Zeit in Korrelation zur Menge der niederzuschreibenden Ereignisse und meiner potentiellen Lust ist indifferent. Das ist natürlich Quatsch, klingt aber lustig. ;-) Fakt ist: Ich bin gerade (neben der Arbeit) mit anderen Sachen beschäftigt, die mich am bloggen hindern. Da wäre zum Beispiel ein trnd-Projekt*, in dem man seine eigenen Visitenkarten gestalten und bei print24 kostenlos bestellen kann. Das hab ich zum Glück schon geschafft und warte nun gespannt auf die Lieferung... Dann bin ich schwer damit beschäftigt, ein Fotobuch vom Türkeiurlaub zu designen, das natürlich vor Weihnachten noch fertig werden muss. Und nicht zu vergessen muss ich auch noch Songtexte für's Weihnachtskonzert-Revival lernen.. Oder was heißt "muss", das mach' ich natürlich gern und freiwillig! Freu' mich nämlich schon ganz doll auf ein Wiedersehen mit den alten Gospelchor-Hasen, hihi. :-) Jedenfalls könnte es mit der weiteren Urlaubsberichterstattung eng werden, aber zum Gig der Oysterband letzten Samstag schreib' ich auf jeden Fall noch was. So please be patient!

* wenn ihr auch bei trnd mitmachen wollt (die Projekte sind teilweise echt cool!) meldet euch bei mir, dann krieg' ich nämlich Punkte! ;-)

16.11.08 00:27


OYSTERBAND | 08.11.2008 | RUDOLSTADT

Hmmm, eigentlich muss ich gar nix mehr schreiben, weil es mittlerweile andere Blogger gibt, die flei
weiterlesen
17.11.08 22:58


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung