Leni's Life
  Startseite
    Alltägliches
    Sonderbares
    Musik
    Konzertreviews
    Coverbands
    Reisen
    Schweden
  Archiv
  100 Fragen
  Favourites
  Konzertliste
  Fundstücke
  Leckerbissen
  Bilder
  Gästebuch
  Abonnieren

   Facebook
   Scoteire
   Planet Roxette
   Schwedenstube
   Hang zur Sonne
   SITEFORUM
   Zahnarztpraxis Singer

http://myblog.de/lenirox

Gratis bloggen bei
myblog.de





Rockfasching

Prinzipiell ist der alljährliche Königseer Rockfasching ja fast wie ’ne normale Mucke. Aber eben nur fast. Hier mal die Unterschiede: Zum einen geht’s eher los. Als ich am Freitag kurz vor 10 an der Turnhalle ankam, waren Swagger schon mitten in der ersten Runde. Zum Zweiten gibt’s immer ein kleines Programm in der Pause: Dieses Jahr wieder nett anzuschauende Auftritte diverser Tanzgruppen, die vom Publikum aber grundsätzlich mit Ignoranz quittiert wurden (außer bei den Mädels in Moulin Rouge Outfit, die zu „Lady Marmelade“ mit den Ärschen wackelten). Zum Dritten spielt die Band irgendwie nur eine untergeordnete Rolle, sogar bei mir. Was daran liegt, dass es viertens äußerst leckere Getränke gibt und ich fünftens nicht mehr nach Hause fahren muss. Der vorletzte Punkt ist übrigens Schuld daran, dass mir nicht mehr zur Mucke einfällt... ;-)
3.2.08 22:06


So you wanna be a rock 'n roll star

Wann gab's eigentlich das letzte Hooters-Video? Ich hab' keine Ahnung, aber es ist definitiv schon ein Weilchen her! Jedenfalls soll jetzt zu "I'm alive" ein neue Video gedreht werden. Das ist zwar höchst erfreulich, aber eigentlich unspannend, weil es ja hierzulande im Leben nicht auf VIVA oder MTV gesendet werden wird. Das Kuriose an der Sache aber ist: Das Video wird unter Fanbeteiligung entstehen!!! Jedoch nicht als Live-Mitschnitt oder so, nee, man soll sich selbst beim Performen von "I'm alive" filmen! *brüll* Es gibt extra 'ne Homepage mit Anleitung(!) und die Macher sehen aus wie Filmstudenten oder so. Ich könnt' mich echt wegschmeißen.. Da macht man sich doch voll zum Obst! Zumal mir die Position HINTER der Kamera ohnehin wesentlich lieber ist. Trotzdem: Falls ihr 'ne coole Idee habt, immer her damit. ;-) Bis 9. Februar kann man sein Filmchen noch einschicken...
4.2.08 22:57


Neue Erkenntnisse

Ich war immer so froh, ohne Probleme in Fortbewegungsmitteln aller Art lesen zu können. Egal ob Auto, Zug oder Flugzeug - es geht überall und stundenlang! Doch leider gilt das anscheinend nur für gedruckte Medien. Gestern im ICE von Leipzig nach Erfurt musste ich nämlich nach zehn Minuten mein Notebook wieder zuklappen, weil mir speiübel geworden ist. Gar nicht gut... :-(

Sehr gut war dagegen der Film, den ich mir abends noch im Kino angeschaut habe: "Das Beste kommt zum Schluss" mit dem absolut genial spielenden Doppel Jack Nicholson / Morgan Freeman. Extrem ernstes und nachdenklich machendes Thema, das jedoch mit einer gehörigen Portion Sarkasmus und Galgenhumor souverän umgesetzt wurde. Es drehte sich alles um die Bucket list (Löffelliste): Eine Liste mit Dingen, die man in seinem Leben getan und gesehen haben muss, bevor man -tja- den Löffel abgibt. Frei nach dem Motto "Genieße dein Leben, solange du noch kannst". Wie wahr, wie wahr...

7.2.08 22:00


Was soll das?

Wozu hat man eigentlich einen Videorekorder mit Showview, wenn er dann doch nix aufnimmt?! Wegen diesem blöden Teil hab ich schon wieder 'ne Gilmore Girls Folge verpasst! Und es kommen doch nicht mehr viele.. *jammer*

Am Samstag war ich in Jena auf meinem ersten Barcamp. "Was für'n Camp?!" hab ich mich vorher auch gefragt, aber es ist eigentlich ganz einfach: Webinteressierte (v.a. Blogger) treffen sich und jeder der will, kann Themen vorschlagen, über die er dann erzählt oder mit anderen Interessierten diskutiert. Konnte zwar nicht immer folgen (Informatiker und Programmierer haben eben doch ihre eigene Sprache), aber insgesamt war's schon ganz witzig.

Heute wurden übrigens die Tourdaten für R.E.M. bekannt gegeben. Fünf Open Airs in Deutschland und eins davon - Trommelwirbel - in Würzburg auf der Feste Marienberg! Da denk' ich doch gleich an die traumhafte Kulisse beim Bryan Adams Konzert 2006 und freu mich, dass dieses Jahr wieder ein großer internationaler Act den Weg ins beschauliche Mainfranken findet.

11.2.08 21:06


Shine on you crazy diamond

Vor über vier Jahren hab ich "Queen Heaven" gesehen und fand es damals wirklich super. Deshalb hab ich mich auch sehr drauf gefreut, an diesem Wochenende dem Planetarium in Jena wieder einen Besuch abzustatten. "Pink Floyd Reloaded" klingt ja erstmal sehr vielversprechend, vor allem weil die Herren ja bekannt für ihre spektakulären Bühnenshows sind. Dem wurde die Darbietung im Planetarium leider nicht gerecht. Vielleicht ist meine Erinnerung an Queen ja auch mittlerweile etwas getrübt oder verklärt, aber ich habe es viel emotionaler und beeindruckender, insgesamt einfach stimmiger in Erinnerung. Da kommt die Pink Floyd Show leider nicht mit. Ich will sie jetzt nicht komplett schlecht machen, es gab auch sehr tolle Sequenzen, aber meine Erwartungen wurden halt trotzdem nicht erfüllt. Deshalb meine Empfehlung an alle, die sich 'ne Show im Planetarium anschauen wollen und noch unschlüssig sind: Geht in "Queen Heaven", das lohnt sich auf jeden Fall!
17.2.08 17:44


Tanzabend mit Bromm Oss

Comebacks sind zur Zeit ja schwer angesagt. Aber nicht nur Take That oder die Spice Girls tauchen wieder aus der Versenkung auf, nein, auch eine Kultband aus Lauscha ist zurück. In den 80er Jahren erfolgreich in der DDR unterwegs, heute von Kennern hochgelobt und praktisch legendär: Bromm Oss! Die Band, deren Erbe BROSS angetreten haben, die - als meine Zeit endlich gekommen war - bekanntermaßen zu meiner Über-Coverband wurde. ;-) Gestern stand die erste Generation in Reichmannsdorf wieder auf der Bühne und das wollte ich mir natürlich keinesfalls entgehen lassen...
Als wir um 10 am Gollup ankamen, war der Parkplatz schon proppevoll und die zweite(!) Runde in vollem Gange. Von wegen erst um 11 anfangen wie heutzutage. Nee, es ging pünktlich um 9 los und die Runden waren so kurz, wie es damals laut Zeugenaussagen (Mama) üblich war. Nur hat's leider nicht 2,60 M gekostet sondern stolze 8 Euro... Die waren trotzdem ganz gut investiert, denn die Veranstaltung hatte schon so'n bissl Kultcharakter. Das Publikum bestand größtenteils tatsächlich aus Anhängern von früher, nicht wenige davon sogar textsicher. Meinen Geschmack hat die Musik zwar nicht immer getroffen, aber die Runde mit unter anderem "Lonesome Loser" und "Black night" war cool. Vorher nicht gekannt, aber ebenfalls für sehr schön befunden: "Lost in love" von Air Supply. Ich würde sagen, die Eigenkompositionen kamen am besten an, wobei ich da mit argen Verständnisproblemen zu kämpfen hatte, haha. Naja, und ob man nicht lieber eine etwas "gestandenere" Sängerin dazu geholt hätte, darüber lässt sich streiten. Ich fand's etwas unpassend... Trotzdem, insgesamt ein gelungener Tanzabend von und mit Bromm Oss! :-)

23.2.08 19:24


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung