Leni's Life
  Startseite
    Alltägliches
    Sonderbares
    Musik
    Konzertreviews
    Coverbands
    Reisen
    Schweden
  Archiv
  100 Fragen
  Favourites
  Konzertliste
  Fundstücke
  Leckerbissen
  Bilder
  Gästebuch
  Abonnieren

   Facebook
   Scoteire
   Planet Roxette
   Schwedenstube
   Hang zur Sonne
   SITEFORUM
   Zahnarztpraxis Singer

http://myblog.de/lenirox

Gratis bloggen bei
myblog.de





Yippie!

Heute gab es coole News! Die Konzerttermine für die Bruce Weihnachtstour in Deutschland wurden heute endlich veröffentlicht und es ist doch tatsächlich noch ein Gig in Reichweite dabei: Und zwar am 21. November in der Batschkapp in Frankfurt. Wohoo! :-)

Aber bevor es zu Bruce solo geht, ist erstmal Runrig an der Reihe! Übermorgen mache ich mich auf den Weg nach Tønder... Die Tasche ist fast fertig gepackt, nur die Wetteraussichten sind nicht so rosig. Aber so lange es am Freitag nicht in Strömen regnet, ist es ok.

Am Samstag gab es übrigens auch Grund zum Jubeln. Ich war mit meiner Mom zum Vogelschießen in Rudolstadt und abgesehen davon, dass wir einen schönen feucht-fröhlichen Abend hatten (Busshuttle sei Dank) war ich auch auf einem richtig genialen Fahrgeschäft. Ich dachte ja, dass mich nach meinem Tandemsprung nix mehr flasht, aber der "Predator" war der Oberhammer! Hat sich gelohnt und ging richtig gut ab! :-)
26.8.14 23:38


Auf der großen Leinwand

Ich war seit Ewigkeiten nicht mehr im Kino, aber jetzt in kurzer Zeit gleich 2x hintereinander. Letzte Woche haben wir einen urkomischen Film über ein konservatives französisches Ehepaar gesehen, dessen vier Töchter alle in verschiedene Kultur- bzw. Religionszugehörigkeiten heiraten. Dieser Umstand bring die Eltern an den Rand der Verzweiflung und beschert dem Kinopublikum einen Lacher nach dem anderen. "Monsieur Claude und seine Töchter" ist deshalb auf jeden Fall sehr lustig und unbedingt sehenswert!

Und gestern dann "Planet der Affen Revolution"! Ich kann mich zwar dunkel an die ganz alten Filme erinnern, aber so richtig mein Genre ist das eigentlich nicht... Mir fehlte deshalb ein wenig der Zusammenhang, weil ich Teil 1 nicht gesehen habe, aber insgesamt war das auch fast nicht nötig. Ich hab nicht viel erwartet, aber fand ihn dann gar nicht mal schlecht. Technisch spitze (auch wenn's net unbedingt 3D hätte sein müssen) und thematisch immerhin mit etwas Tiefgang. Der Verlauf der Geschichte war zwar leider ein wenig zu sehr vorhersehbar, aber insgesamt auf jeden Fall ein Film, den man sich ruhigen Gewissens anschauen kann.
21.8.14 23:47


Die Sache mit dem Beamen...

Ich weiß, ich mach mich in letzter Zeit ein wenig rar hier.. weiß aber auch nix wirklich Spannendes zu berichten. Bzw. nichts, was jetzt die Allgemeinheit interessieren würde...

Ich warte immer noch sehnsüchtig auf die Erfindung des Beamens... Versteh gar nicht, warum das soooo lange dauert! ;-) Es hätte in den letzten Wochen ungefähr ein dutzend Gelegenheiten gegeben, an denen ich mich dringend nach Nova Scotia hätte beamen wollen. Heute ist auch wieder so ein Tag: Benefizkonzert für's Stanfest in Halifax, natürlich mit Bruce... *seufz* Naja, immerhin bin ich morgen in einer Woche schon auf dem Weg zum Tønder Festival. Da wäre ein Beamer zwar auch nicht schlecht, aber nach Dänemark kommt man ja zum Glück auch ganz gut mit der Bahn.. ;-)
20.8.14 21:29


What goes up, must come down

Tom Petty beschreibt in "Learning to fly" auf wunderbare Art und Weise dieses simple physikalische Grundgesetz. Als ich meinen Kollegen neulich erzählt hatte, dass ich demnächst einen Tandem-Fallschirmsprung machen werde, war die verblüffte Reaktion: "Von wo nach wo?" Ähm, nun... im Bestfall von oben nach unten! ;-)

Der "demnächst" Tandemsprung liegt jedenfalls inzwischen schon wieder eine Weile in der Vergangenheit, genau genommen über eine Woche. Ja, ich lasse es leider gerade etwas schleifen hier im Blog, sorry dafür... Aber dieser Eintrag ist der Beweis: Ich bin wieder heil unten angekommen und es war soooo genial!

Richtig frei war mein Kopf nach dem doch sehr plötzlichen Abschied von meinem kleinen Spatz ja nicht, als ich noch am selben Tag mit dem Zug nach Augsburg gefahren bin. Aber das Wochenende war nunmal schon geplant und für mein Cousinchen war es schließlich das Geburtstagsgeschenk, also machten wir uns Samstag Vormittag auf nach Burgheim, wo wir unsere Tandemsprünge absolvierten. Nach einer theoretischen Einweisung und den ersten Trockenübungen am Boden - übrigens alles auf Video dokumentiert - ging es zunächst für meine Cousine in die Luft und ich konnte mir das Ganze vom sicheren Boden aus anschauen.

Da das alles super glatt ging, warf ich mich ebenfalls bedenkenlos in den totschicken blau-gelben Overall und ließ mich mit meinem Tandemmaster Thomas, dem Videomann und einem weiteren Springer mit einem Kleinflugzeug auf 3000 Meter Höhe bringen. Ich muss dazu sagen, dass mir während der knappen Viertelstunde Aufstieg kein einziges Mal der Gedanke kam, dass ich nicht springen will oder ich auch nur einen Anflug von Angst verspürte. Ich hätte ebensogut gerade zum Einkaufen fahren können...

Als der Höhenmesser bei ca. 2500 Meter war, machten wir uns bereit und dann ging die Tür auf. Und dann ging alles wahnsinnig schnell: Raus und runter, im freien Fall der Erde entgegen! Wie auch immer das ging war dann plötzlich der Videomann genau vor meiner Nase und hat Faxen gemacht bis wir die Reißleine gezogen haben und sich unser Fallschirm öffnete. Dann ging es gemächlicher zu und ich durfte auch mal lenken. Die etwas wilderen Manöver von Thomas haben mir aber deutlich besser gefallen.. ;-)

Leider viel zu schnell ging es in den Landeanflug und wir waren noch nicht richtig am Boden, da wäre ich am liebsten gleich noch mal hoch! Was für ein geiles Erlebnis! Leider aber auch nicht billig, von daher muss der zweite Sprung noch etwas warten...
11.8.14 00:13


Bye-bye, my little friend

Als ich heute von einem tollen Wochenende in Augsburg wieder nach Hause kam, erwartete mich niemand. Nur Stille und ein leerer Vogelkäfig, bei dessen Anblick mir immer noch ganz anders wird.. :-( Am Freitag musste ich nämlich von meinem kleinen Spatz Abschied nehmen. Er war schon nicht mehr richtig fit, seit ich wieder aus dem Urlaub gekommen bin und die letzten Tage war er richtig apathisch, so dass ich dann schließlich doch mit ihm zum Tierarzt bin. Dort wurde er geröntgt und wie sich zeigte war praktisch der ganze Körper schon von fremdem Gewebe befallen, so dass er eigentlich weder richtig verdauen noch atmen konnte.. Und da er sich sonst nur weiter unnötig gequält hätte, haben wir ihn von seinem Leiden erlöst..
So klein er war, es hat mich ganz schön mitgenommen. Es ist unglaublich, wie man sich an so ein Federbällchen gewöhnen kann, obwohl er eigentlich nicht mal ein Jahr bei mir gewohnt hat... Aber es war tröstlich, dass er dann am Ende ganz ruhig auf meiner Hand eingeschlafen ist und wir ihn später im Garten meiner Eltern begraben haben. Bye-bye, mein Kleiner.. Ich hoffe, du hast am Ende der Regenbogenbrücke viele Freunde gefunden! <3
3.8.14 23:03


Life is... good!

Ach, wie schön ist es doch, Zeit mit lieben Menschen verbringen zu können... Das hat das letzte Wochenende zu einem ganz besonderen gemacht, obwohl ich eigentlich wehmütig an den 26. Juli 2013 und an mein bisher schönstes Runrig Konzert auf der Loreley hätte denken müssen. Aber es war einfach ein wunderbares Wochenende und ich bin unendlich froh und dankbar, dass es genau so war wie es war. :-)

Wir haben am Freitag die Domstufenfestspiele gesehen, was eine Premiere für mich war. Gezeigt wurde "Jedermann" von Hugo von Hofmannsthal als Rockoper. Ich habe zwar keinen Vergleich, weil ich das Theaterstück nicht kannte, aber die Umsetzung fand ich sehr gelungen. Naja, und die Kulisse vor dem Dom ist sowieso spektakulär!

Aber auch sonst haben wir die Zeit in vollen Zügen genossen: Beim Bummeln durch die Stadt, gleich 2x bei leckerem Eis von Goldhelm hinter der Krämerbrücke, bei einer lustigen Backaktion in der heimischen Küche, neuen Plänen und natürlich mit laaangen Runrig DVD-Abenden! Hoffentlich gibt's das ganz bald wieder... :-)
28.7.14 21:56


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung